Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Tipps Kassel

4.0 stars
SuseReist
Nicht immer ganz einfach (zu finden): Die documenta-Außenwerke 3 Sterne
Da besteht doch ein bisschen Nachholbedarf, meine ich. Der Stadtplan "Kassel destination" weist zwar ein Dutzend documenta-Überbleibsel in der Innenstadt aus, aber ganz so einfach ist es trotzdem nicht, die immer zu erkennen. Ok, den Himmelstürmer vor dem Kulturbahnhof kann man ebenso wenig übersehen wie die blaue Spitzhacke am Fuldaufer (die soll die Sichel darstellen, die der Herkules dorthin geworfen hat). Aber ein paar erklärende Hinweistafeln täten ab und ab schon gut. Der vertikale Erdkilometer etwa entpuppte sich als schnöde Bodenplatte, die ich nicht wirklich als documenta-Objekt ausmachen konnte. Und wenn ich nicht vorher ein Bild von den "Fremden" gesehen hätte, hätte ich die Figuren an der Dachkante eines Kaufhauses auch als Deko von denen statt documenta-Kunst ausgemacht - Beweisfoto anbei (gut, ich hab keine Ahnung, ob das damals KEIN Kaufhaus war, die Fassade lässt viele Schlüsse zu). Und den Laserscape kann man sowieso nur Samstagsabends sehen, wenn das Wetter mitspielt - und wenn man ihn mir nicht gezeigt hätte, ich hätte ihn auch dann wohl kaum ausgemacht, diesen arg verblassten, grünlichen Lichtstrahl. Ich hab ihn auch nur an der Wilhelmshöher Allee erkannt, ob er den Herkules wirklich noch trifft - ich konnte es nicht erkennen.


Mehr

SuseReist
Easy nordhessisch einkaufen, ohne überall hinzumüssen: Grimmheimatshop 4 Sterne
Das finde ich mal ein clevere Idee: Ok, eigentlich ist Nordhessen überschaubar. Aber uneigentlich kommt man halt doch nicht überall hin. Und im Grimmheimatshop (heißen andernorts wohl auch mal Kurhessen-Lädchen) findet man alles an einer Stelle. Ich bin in dem in Kassel gelandet (liegt an der „berühmten“ Treppenstraße), der im August frisch aufgemacht hat. Im UG ist der Verkaufsraum und im OG war man noch am werkeln, da soll ein kleiner Veranstaltungsraum draus werden – für Lesungen, Verköstigungen usw. Also mit dem, was man unten kaufen kann: Grimm-Märchen, Regionalliteratur, Frühstückbrettchen und Postkarten mit Grimm-Zitaten o.ä., Schlüsselbänder und allerlei Souvenirkrimskrams mehr. Aber vor allem: kulinarische Genüsse aus der Region wie etwa die Ahle Wurscht, die man sonst nur beim herstellenden Metzger bekommt (!), Apfel-Schampus usw. Dfaür hat's sogar extra eine kleine Kühltheke!


Mehr

NathaliesWor
Klein, aber fein! 3 Sterne
Kassel ist eine relativ kleine Stadt in Hessen, in der jedes Jahr die Dokumenta statt findet. Diese zieht vielzählige Besucher aus aller Herrenländer an. Das Wilhelmshöher Schloss ist eine der tollen Attraktionen, die Kassel zu bieten hat. Rund um das Schloss, befindet sich ein Park, in dem man super spazieren gehen kann. In Kassel gibt es mehrere Museen und alte Kirchen, die man als Tourist oder Besucher der Stadt bewundern kann. Die Innenstadt ist sehr klein, es gibt nicht die besten Einkaufsmöglichkeiten, aber sie ist klein und süß.


Mehr

dadoffay
Billig und Gut essen in Kassel 3 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Wow, dachte ich mir, als ich die Kantine einer Firma auf der Heerstrasse betrat, gleich gegenüber dem Bahnhof Kassel Hilhelmshöhe. Das Interieur erinnerte doch sehr stark an die 70er Jahre, die Leute an den Tischen waren durchschnittlich um die 60, aber was mich interessierte, war etwas anderes: Billig und gut essen. Es gibt täglich für alle 3 Menüs zur Auswahl, mit jeweils 4 Gängen. Jedes Menü kostet nicht mehr als 4,25 Euro und das beste daran: Es schmeckt gut, ist reichhaltig und nicht ungesund. Ich hatte eine Suppe, einen Salat mit leckerem Joghurtdressing, ein Steak mit Pfeffersauce und Kroketten und einen Wackelpudding. Wenn das nicht üppig ist fuer den Preis.

Mehr

dadoffay
Vorsicht in Kassel – es passiert nix 3 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Tipps mit denen man nicht einverstanden sein muss, ich möchte Sie Euch trotzdem mitteilen: Gebt Kassel eine Chance, selbst nach dem 3. Mal erschliesst sich die Stadt nur langsam. Was auffällt ist, dass die Leute alle Zeit zu haben scheinen, und das gibt der Stadt eine gewisse Trägheit, von der man annehmen könnte, dass sie sich bis in die Köpfe der Einwohner fortsetzen lässt. Vielleicht ist dem auch so. Eingefleischte Kasselaner sagten mir in den letzten 3 Tagen, dass man Kassel aus der Sicht einer Familie mit Bedacht auf Sicherheit sehen muss, dann wäre es schön hier zu leben. Vorsicht also zu allen Studenten, Abenteuern und Nichtfamilien: Meidet Kassel.

Mehr

Zordana
Bergpark WilhelmshöheBergpark Wilhelmshöhe – größter Bergpark Europas 4 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Hierbei handelt es sich um gestaltete Landschaft mit verschiedenen architektonischen Elementen und Gartenanlagen im Naturpark Habichtswald. Ende des 17. Jahrhunderts erstmals angelegt, wurde er bis heute mehrmals umgestaltet und erweitert.Die barocke Strenge zeigt sich noch immer in der Achse, die sich vom 550 Meter hohen Herkules über das 200 Meter tiefer gelegene Schloss Wilhelshöhe erstreckt und in der 4 Kilometer lange Allee in Richtung Stadt mündet.
Dieser Teil von Kassel bietet ein tagesfüllendes Programm angefangen beim Schloss mit seiner Kunstsammlung und der Cafeteria mit schönem Ausblick auf das 200 Meter tiefer gelegene Kassel. Eine Möglichkeit sich zu stärken vor dem Anstieg zum Herkules bietet auch das Café im Gewächshaus.
Auf dem Weg zum Herkules gibt es ständig etwas zu entdecken: klassizistische Tempel, die sogenannte Löwenburg, künstliche Wasserfälle, Seen, Grotten und Brücken auf verschlungenen Pfaden und Treppenstufen. Diese zentrieren sich auf der Fallachse unterhalb vom Herkules und bilden die Basis der berühmten Wasserspiele.


Mehr

Zordana
Spaziergang zur Künstlernekropole 4 Sterne
Je nach Uhrzeit und Witterung kann es hier ganz schön gruselig sein. Bei der Künstlernekrople handelt es sich um ein Gebiet welches frei zugänglich ist und auf dem Künstler sich den Ort und die Gestalt ihrer Grabstätten kreiert und plaziert haben. Es liegt an der Stadtgrenze hin zum Habichtswald. Die einzelnen Stationen sind über eine 3 Kilometer lange Rundwanderung erreichbar. Nach manchen Werken muss man Ausschau halten, andere stechen sofort ins Auge. Auf einer Lichtung gibt es auch einen Grillplatz mit Schaukel. Der Ausgangspunkt ist der Waldparkplatz beim Blindenheim an der Rasenallee.

Mehr

Zordana
Eine spröde Schönheit 3 Sterne
2 von 2 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Diese Stadt will entdeckt werden. Mit einem schnellen Stadtrundgang in der Innenstadt kann sie ästhetisch nicht unbedingt überzeugen, da sie nach dem zweiten Weltkrieg stark zerstört wurde und in meinen Augen städtebaulich fragwürdig aufgebaut wurde.
Diese Stadt aber hat andere Trümpfe wie zum Beispiel die Dokumenta, eine Ausstellung für zeitgenössische Kunst die alle 5 Jahre stattfindet und internationales Publikum über mehrere Monate anzieht. Außerdem schöne Parkanlagen mit historischen Gebäuden die etwas außerhalb liegen wie z.B. der Bergpark Wilhelmshöhe, die Karlsaue und das angrenzenden Gelände der ehemaligen Bundesgartenschau mitsamt Gastronomie.Neben Europas größtem Bergpark sind weitere ungewöhnliche Attraktionen das Museum für Totenkultur an der Wilhelmshöher Allee, das Museum für Karikaturen im Kulturbahnhof und die Treppenstrasse in der Innenstadt (Deutschlands erste Fussgängerzone).


Mehr

Stefan
Herkules 4 Sterne
Der Herkules auf der Wilhelmshöhe in Kassel ist eine überlebensgroße Plastik, die auf einem Sockel auf dem Schloss steht und von dort quasi als Verlängerung des gebäudes in die Höhe ragt. Um sich ihm zu nähern, muss man 4 Euro Eintritt bezahlen. Dann kann man aber auch das Schloss selbst besichtigen und vor allem die Plastik. Sie ist 9,20 m groß und der Brustumfang beträgt 4,20. Die Plastik wird nachts illuminiert. Die Öffnungszeiten sind 10 bis 17 Uhr.

Mehr



Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.