Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Reiseführer Istanbul

4.0 stars

Istanbul - Reiseführer



Istanbul verbindet nicht nur zwei Kontinente miteinander, sondern ist auch ein Schmelztiegel unterschiedlichster Weltanschauungen und Lebensstile. 1960 hatte die Stadt am Bosporus rund eine Million Einwohner, heute sind es geschätzte 14-15 Millionen, keiner kennt die Einwohnerzahl genau. Die Stadt wächst und wächst und damit ihre Vielseitigkeit, die sie zu einer Metropole mit tausend Gesichtern macht.
Da gibt es die historische Stadt mit ihrer 2000 Jahre alten Geschichte. Hier ist die griechische, byzantinische und osmanische Vergangenheit auf Schritt und Tritt noch heute sichtbar. Über 120 Kaiser und Sultane herrschten hier und haben ihre Spuren hinterlassen. Daneben gibt es die moderne Weltstadt, die nach vorne strebt. Vor allem junge Leute suchen neue Wege und eigene Reviere, in welchen sie ihre Zukunftsträume wahr zu machen versuchen. So entstehen immer mehr Szeneviertel um das historische Zentrum herum, in welchen Künstler, Intellektuelle und die aufstrebende Mittelschicht ein ganz eigenes Flair schaffen.

 

Istanbul ist aber auch eine Stadt, die trotz ihrer fast unvorstellbaren Größe, viele Oasen der Ruhe bietet. Dazu gehört beispielsweise eine Fahrt auf dem Bosporus hinauf nach Sariyer vorbei an eleganten osmanischen Residenzen aus Holz. Istanbul lebt durch seine Gegensätze.
Eine Reise nach Istanbul ist noch heute eine Reise in die Geschichte einer prachtvollen Vergangenheit. Schon der legendäre Orientexpress brachte zahlreiche berühmte Besucher in die Stadt, die aus einem Meer von Kuppeln und Türmen besteht. Zaren und Könige waren darunter, Kaiser Haile Selassie, Aga Kahn und Mata Hari sind nur einige der vielen Gäste, die sich von dem bis heute unerreichten Luxuszug nach Istanbul bringen ließen und in einer der eleganten Eisenbahnhotels abstiegen, die extra für die exklusiven Reisenden des Orientexpresses gebaut wurden. Der berühmteste Gast war Agatha Christie, die in Zimmer 411 des Pera Palace Hotels den Krimi „Mord im Orientexpress“ geschrieben hat. Dieses Luxushotel im Zentrum der Stadt besteht noch heute und setzt den Besucher in eine vergangene Zeit zurück. Nicht weit davon entfernt liegt der Taksim-Platz mit seinem quirligen und modernen Leben. Historische Viertel und Baudenkmäler, bunte Märkte und brechendvolle Basare, mondäne Hotels und alte Cafés, moderne Restaurants und schicke Nachtclubs, diese Mischung aus Tradition und Moderne, aus Orient und Okzident sind die Gegensätze, auf die man in dieser grandiosen Stadt immer wieder trifft.

 

Um 667 v. Chr. gründeten die aus Griechenland kommenden Megarer eine Siedlung auf dem Höhenrücken, auf welchem heute die Palastanlage des Tokapi-Sarayi steht. Die nach ihrem Führer Byzantion benannte Stadt Byzanz entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Handelsplatz, fiel aber bereits nach hundert Jahren den Persern in die Hände. Nach wechselnden Machthabern fiel die Stadt 196 n. Chr. an die Römer. 330 schließlich wurde sie unter dem Namen Konstantinopel unter dem römischen Kaiser Konstantin zur neuen Hauptstadt des Römischen Reiches. Unter seiner Herrschaft wird die Stadt um das Fünffache vergrößert. Von 527-565 wächst Konstantinopel unter Justinian zur größten Metropole der damaligen Welt. Bereits 500.000 Einwohner leben zu dieser Zeit in dem florierenden Finanz- und Handelszentrum am Bosporus, das es bis in das 13. Jahrhundert hinein bleiben sollte. Während der Herrschaft Justinians wurde auch eines der heute wichtigsten Wahrzeichen Istanbuls erbaut, die die Hagia Sophia oder die „Kirche zur göttlichen Weisheit“.

1299 erfolgt die Gründung des osmanischen Reichs durch Osman I. 1453 fällt die byzantinische Hauptstadt Konstantinopel an das Osmanische Reich und wird in Istanbul umbenannt. Der Name kommt von dem griechischen „is tin polin“, was so viel wie „in die Stadt“ bedeutet.

 

Unter osmanischer Herrschaft beginnt sich auch das Stadtbild zu entwickeln, das heute für Istanbul so typisch ist. Die „Kirche zur göttlichen Weisheit“, die Hagia Sophia wird in eine Moschee umgebaut und zahlreiche weitere Prachtmoscheen entstehen. Istanbul wird zu einer typischen orientalischen Stadt, mit engen Gassen, Basaren und dem Palast aus 1001 Nacht, dem Topkapi-Sarayi. Den besten Überblick über diese beeindruckenden Prachtbauten kann man heute vom Galata-Turm gegenüber der Altstadt bekommen. Im Gegensatz dazu steht die Neustadt mit ihren schicken Boutiquen und dem Taksim-Platz, in dessen Mitte das Denkmal der türkischen Republik steht.

 

Jedes Jahr vom Mitte Juni bis Mitte Juli verwandelt sich Istanbul in eine internationale Festivalmetropole. An zahlreichen Orten finden Opernaufführungen, Jazz- und Folklorekonzerte, Theatervorstellungen und viele weitere kulturelle Veranstaltungen statt. In diesen Wochen wird die Stadt zwischen Europa und Asien zu einer kulturellen Bühne, die Kunst und Kulturen über alle Grenzen hinaus verbindet. 


Tipps

Sicherheitshinweis Istanbul: versteckte Bordelle

 Sterne
Meine Freundin und ich wollten eines Abends unbedingt ein Bierchen trinken gehen, in der Nähe des Taksim-Platzes, auf einer noch recht unterentwickelten Hauptstraße. Wir haben uns ein gemütliches Fleckchen mit rötlichem Licht und 80er-Jahre-Musik ausgesucht. Die Klientel war komisch, aber da wir die Stadt nicht kannten, setzten wir uns nichts ahnend an einen Tisch und da uns die Karte verweigert wurde, bestellten wir eine Cola sowie einen Wodka. Es wurden noch ein paar Nüsse und eine Rose „mitgeliefert“. Nach ein paar Minuten fing dann auch eine halbnackte Sängerin an, schlecht zu singen und machte sich daran, sich an unseren Tisch zu setzen. Ich habe mich ein paar Tage später immer noch... [mehr ]

Mode in Istanbul

 Sterne
Istanbul ist dabei sich zu einer weiteren, keimenden Modemetropole zu... [mehr ]

Delfine beobachten im Bosporus

 Sterne
Was Ihr bei Eurem Istanbulbesuch auf gar keinen Fall auslassen solltet, ist... [mehr ]

Alle Tipps


Top Städte Türkische Ägäis
Neu Bewertet

Beliebte weltweite Reiseziele
7.
USA

Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2013 Cosmotourist GmbH & Co. KG and their respective owners - All Rights Reserved.