Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Tipps Hinterriss

4.0 stars
Selva
Schitour / Schneeschuhtour Rontal (Hinterriß) 3 Sterne
Von Lenggriess / Vorderriß kommend, ist vor dem Ort Hinterriß auf der linken Seite ein öffentlicher Parkplatz. Dort dann die Strasse überqueren und auf der rechten Seite geht nach den ersten Häusern der Forstweg nach rechts oben (Schild Rontal 1 h). Der Forstweg windet sich über Serpentinen über den Ort. Nach einem kurzen Flachstück käme rechts unten eine Hütte – hier aber weiter gerade aus, einem kleinen Pfad oder den Spuren in den Wald folgen. Hier geht es nun stetig bergan bis zu den Rontalalmen. Hier hast Du dann einen tollen Blick auf das Karwendelgebirge und die Möglichkeit verschiedene Gipfel zu machen (z.B. Hochalpkopf oder Rappenklammspitze). Im Dez./Jan. ist in diesem Hochtal allerdings nur bis kurz nach Mittag Sonne!

Mehr

cathwoman
Abstieg durch das Birkkar 3 Sterne
Der Abstieg durch das Birkkar ist lang, serpentinenreich und sehr beschwerlich. Insegesamt 1500 Höhenmeter tiefer wartet aber die bewirtschaftete Kastenalm auf den avor Knieschmerzen schnaufenden Wanderer. Der Absteig beginnt auf einem steilen, drahtseilversichertem Steig - "Stau" ist hier keine Seltenheit. Anschließend geht es lange Zeit über Geröll und am Ende auf einem Wiesenpfad vorbei am rauschenden Birkkarbach. Kurz vor der Kastenalm stößt man dann auch wieder auf die vermisst geglaubte Isar... mit ihren Quellbächen.


Mehr

cathwoman
Aufstieg zur Birkkarspitze 5 Sterne
Direkt hinter dem Karwendelhaus wartet der mühevolle Aufstieg durch das Schlauchkar - der Name steht hier für sich. Weite Geröllfelder bestimmen den Wegverlauf - unbedingt auf rote Markierungen achten! Bei ungünstigen Wetterverhältnissen ist Schnee keine Seltenheit; dann sind vor allem Orientierungssinn, Handschuhe & Mütze gefragt. 1/2 h später steht man nach teilweise drahtseilversichertem Aufstieg auf der 2749m hohen Birkkarspitze und... genießt bei einem Müsliriegel die herrliche Aussicht über die Hohen Tauern und die Silvretta.


Mehr

cathwoman
ÜB im Karwendelhaus 5 Sterne
Das Karwendelhaus ist eine der schönsten Berghütten, in der ich je genächtigt habe. Der Ausblick ins Karwendeltal ist atemberaubend... vor allem, weil das Haus direkt am Abgrund steht. Von hier aus kann man diverse Touren, meist aber Besteigungen, starten... die Favoriten sind die Ödkar- & Birkkarspitze. Die Bettenlager verteilen sich über 2 Etagen - ich lag auf der letzten, direkt unterm Dach. Gespeist wird in der großzügig angelegten Stube. ÜB/9EUR für DAV-Mitglieder - verschiedene FR 6-9 EUR; Trockenraum


Mehr

cathwoman
Aus dem Rißtal auf's Karwendelhaus 5 Sterne
Dieser etwa 5h dauernde Aufstieg ist absolut empfehlenswert... einfach den Ort auf der Straße in Richtung Eng verlassen und sofort beim 1. Forstweg rechts abbiegen. Nun wandert man gemütlich das Johannesthal entlang und erklimmt bei angenehmer Steigung den Kleinen Ahornboden (1400m). Vorbei am Hermann-von-Barth-Denkmal & am Pfürschhaus geht's dann über Stock und Stein auf dem Europawanderweg E4 den Hochalmsattel hinauf zur Alpenvereinshütte, dem Karwendelhaus (1765m). Unterwegs bietet sich eine Rast an der verfallenen Johannesthalalm an.


Mehr

cathwoman
Hinterriss - Kurzinfo 4 Sterne
In Hinterriss gibt es keine einzige ganzjährig bewohnte Siedlung. Der kleine Holzfäller- und Jägerort auf 950 m Höhe besteht neben einem Jagdschlösslein und einigen Forsthäusern aus einer kleinen Kirche, 2 Gasthöfen und einem Zollhaus. Von hier aus kann man allerdings schöne Wanderungen ins Karwendelgebirge unternehmen und sich von steilen Felswänden und stillen Hochkaren bezaubern lassen. Stressgeschädigte können hier garantiert wieder aufatmen - egal ob man weiter ins Engtal marschiert oder durch das Johannesthal zum Karwendelhaus aufsteigt.


Mehr

daiser1a
Falkenhütte 3 Sterne
Von Hinterriss fährt man weiter in die `Eng`, auf halbem Weg hinter dem leider geschlossenen Hotel Alpenhof geht rechts ein Wanderweg ( 1050m) ( links große Parkausbuchtung) durchs Laliderer Tal hinauf zur Falkenhütte ( 1850m). Auf dem gleichmäßig ansteigenden Weg hat man stets das mächtige Karwendelgebirge vor sich. Nur auf dem letzten Stück geht es etwas steiler bergan. Diese Tour ist auch für Ungeübte gut machbar. Die Falkenhütte liegt im Wiesengelände direkt vor der schroffen, kahlen Karwendelwand ( 2600m). Diese Landschaft ist so beeindruckend, dass man unbedingt die Nacht in der Alpenvereinshütte bleiben sollte( Sehr netter Hüttenwirt). Hinunter könnte man auch über das Hohljoch hinüber ins Alpendorf der `Eng` gehen. Von hier fahren Busse zurück zum geparkten Auto. - Weg von München: Autobahn Salzburg, Abfahrt Holzkirchen, über Bad Tölz am Sylvenstein-Staudamm entlang nach Hinterriss und in die `Eng`.


Mehr

daiser1a
Lamsenjochhütte 5 Sterne
Fährt man von Hinterriss weiter ans Talende in die `Eng`( 1200m) - oder Ahornboden genannt - so kommt man zu dem gediegenen Almdorf ( mit Wirtshäusern) und steht direkt vor dem Karvendelgebirge. Aber man sollte nicht allzu lang im Tal verweilen, sondern links auf einem Forstweg hinauf zur Binzalm ( 1500m) steigen . Nach eine Rast hier geht es weiter über etwas steilere Wiesen und einem Hangweg zur Lamsenfochhütte ( 1950m). Der überwältigende Ausblick auf die gigantische Karwendelwand belohnt für die Anstrengung. Diese Tour ist zwar anstrendend, aber auch für Ungeübte machbar. Zur `Erbauung`solte man hier oben in der Alpenvereinshütte übernachten.((Voranmeldung).Weg von München: Salzburger Autobahn, Abfahrt Holzkirchen, über Bad Tölz am Sylvenstein-Staudamm entlang nach Hinterriss und Eng.

Mehr



Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.