Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Tipps Hamburg

4.0 stars
rudagirl
instant sleep 5 Sterne
Das Hostel ist in einem ehemaligen Kurbad an der Max-Brauer-Allee 277 untergebracht, sehr zentral gelegen zwischen Schanze und Altona (U- und S-Bahn Sternschanze bzw. Altona, von dort aus mit dem Bus 115 bis Schulterblatt). Das Schulterblatt mit zahreichen Cafés und Kneipen ist gleich um die Ecke. Jedes der Zimmer ist anders eingerichtet: Verschiedene Farben und Möbel sind in den 1 bis 8-Bett-Zimmern verwendet worden, es gibt einen Schlafsaal (15,50€ pro Bett plus 3€ für die Bettwäsche). Außerdem findet ihr eine Küche mit großem Aufenthaltsraum und netten Gästen from all around the world.

Mehr

rudagirl
restaurant hindukusch 5 Sterne
Das Afghanische Restaurant Hindukusch (am Grindelhof, S-Bahn Dammtor und von dort aus mit dem Bus 4/5, Haltstelle Grindelhof) bietet leckere Gerichte an, die sich preislich zwischen 5€ und 15€ bewegen. Das Restaurant ist gemütlich eingerichtet, an den Wänden hängen Teppiche, man sitzt an dunklen Holztischen. Im Sommer kann man sich in den Garten hinter dem Hindukusch setzen. Von Montag bis Freitag gibt es zwischen 11 und 15Uhr Mittagstisch: Jeweils zwei täglich wechselnde Gerichte, eines mit Fleisch und ein Vegetarisches, stehen für 5€ zur Auswahl. Von einem Gericht (mit Reis und Salat serviert) wird man locker satt.

Mehr

rudagirl
fährstraße südlich der elbe 5 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Auf der Fährstraße in Hamburg Willhelmsburg (S-Bahn Veddel, von dort aus weiter mit dem Bus 13, Haltestelle Stübenplatz, in Fahrtrichtung des Busses die erste Straße rechts) finden von Zeit zu Zeit Partys in einer der WGs oder im Keller eines Gebäudes statt. Es spielt mindestens ein DJ, manchmal treten Sänger und/oder Bands auf. Eintritt gibt es nicht, dafür solltest du dein Bier auf der Party kaufen oder eine kleine Bierspende in die dafür aufgestellte Büchse werfen. Wenn eine größere Party stattfindet, sind nicht zu übersehende Plakate auf der Fährstraße verteilt angebracht.

Mehr

rudagirl
hin und veg auf der schanze 5 Sterne
Das Hin&Veg ist ein vegetarischer Imbiss, zu finden am Schulterblatt (U- und S-Bahn Sternschanze, S21/S31/S11 oder U3). Ihr könnt an einem der Holztische in dem hellen Raum Platz nehmen oder etwas zum Mitnehmen bestellen. Es gibt Burger, Burgerteller (Burger und Pommes), Pizza, Salate und Currywurst. Alle Gerichte sind vegetarisch (auf Wunsch auch vegan), frisch zubereitet und verdammt lecker. Der Burgerteller kostet um die 5€, die Gerichte sind in ca. fünf Minuten fertig.

Mehr

rudagirl
galerie der gegenwart: moderne kunst in hamburg 5 Sterne
Die Galerie der Gegenwart (am Hauptbahnhof, neben der Kunsthalle Hamburg) zeigt Werke aus dem 20. Jahrhundert. Das Gebäude ist ein Kubus, die Ausstellungsräume sind hell und die Architektur wurde auf einige Stücke angepasst Namhafte Künstler, wie Joseph Beuys, Georg Richter, Jörg Immendorf und Ilya Kabakov sind hier vertreten. Zusätzlich zu der Dauerausstellung gibt es wechselnde Sonderausstellungen mit verschiedenen Themenschwerpunkten. Studenten zahlen 5€ Eintritt, inklusive Sonderausstellungen und Eintritt in der Hamburger Kunsthalle direkt nebenan.

Mehr

Sibylle
Linke Krawalle im Schanzenviertel?? 1 Sterne
Sagt mal, ihr Hamburg-Spezialisten: Wie ist das mit den angeblichen (?) Straßenkrawallen Linker im Schanzenviertel? Wenn man den Medien glaubt, kann man dort keinen Fuß mehr reinsetzen, ohne in Flammen aufzugehen. Aber immer wenn ich dort war, habe ich ca. 500 Polizisten mit Panzerwägen gesehen, die ein Häuflein von rund 20 Demonstranten "in Schach gehalten" haben. Einmal gab es auch eine "Straßenblockade". D.h., das Häuflein stand rum und irgendwo brannte ein Mülleier. Deckt sich das mit eurer Erfahrung? Wird die Lage dort von den Medien nicht hoffnungslos aufgebauscht?

Mehr

Tanjamaus83
Stadtrundfahrt 5 Sterne
Wer Hamburg kennen lernen will, sollte ca. 13 Euro investieren und eine Stadtrundfahrt mit dem Hop on - Hop off Bus machen. Es gibt zwei Routen, bei denen der Bus an so ziemlich allen Sehenswürdigkeiten und markanten Stadtteilen vorbei fährt. Hat man dieses Ticket, kann man an allen Stationen aussteigen, sich in Ruhe umschauen und mit dem nächsten Bus wieder mitfahren. Das ist sehr praktisch, denn so kann man seinen Tag wunderbar nutzen und trotzdem alles sehen, was man will.


Mehr

wil6ka
HSV Friedhof 3 Sterne
In Argentina football is a religion. The last wish of some Boca Junior fans in Buenos Aires is to leave their ash on the green field. For years fans took the remains of their fellow fans with them and poured it during the games into the bombonera. Of course, this is quite strange and surely wrong. Therefore the Argentinian club built a cemetery just for their fans, hence the demand was skyrocking. Back in Europe. The legendary HSV, the Bundesliga-team from Hamburg also bult a cemetery just for their fans. The request by the fanclub-members was enormous over the years, but the had to wait long. Only now a certain field on the Friedhof Altona (cemetery of the quarter of Hamburg) was given free. They had to wait that the rental period of a bunch of other graves was running out. It is perfectly situated, right opposite to the HSH Nordbank-Stadium. And the decorations on the cemetery will be like a mini football-themepark.
To enter the cemetery you will go through a goal and the gras will be from the stadium. Thy will uses corner-flags and the gravestones will have an embedded HSV-Logo. Around 300-500 graves can be at the area, which looks like one part of the stands with several layers. The reactions are positive and already hundreds of fans want to claim their spot. For now they only take orders from the member of the club and they start making it a pretty place. All the earnings will be used for the cemetery itself. You reach the place with the S-Bahn, which is directly going from the main station to the stadium. Walk around the stadium and you will find the entrance of the cemetery.


Mehr

rudagirl
essen in der mensa 3 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
In den Mensen der Universität Hamburg kann man zwar nicht gut, dafür aber sehr preiswert essen. Besonders zu empfehlen ist die sogenannte Schweinemensa – das Gebäude direkt hinter dem Studentenwerk am Campus Von-Melle-Park. Es gibt fünf Gerichte, von einfach deftig über Vegetarisches bis hin zum obligatorischen Pastagericht (alles kostet um die 2€). Außerdem gibt es eine Salatbar, Sandwiches, verschiedene Desserts und Getränke (der Kaffee kostet beispielsweise 1€). Zwar stehen höhere Preise für Nichtstudenten an den Tafeln, aber ich habe noch nie erlebt, dass jemand nach dem Studentenausweis gefragt wurde. Die Mensa ist also für jeden eine preiswerte Alternative zum satt werden.

Mehr

rudagirl
ein weg zum römischen garten 5 Sterne
Von der S-Bahn-Station Blankenese (S1/S11 Richtung Blankenese/Wedel) lauft ihr die Blankeneser Bahnhofstraße in Richtung Elbe, am Ende der Straße geht ihr nach rechts auf die Blankeneser Hauptstraße und anschließend die Strandtreppe herunter, bis ihr am Wasser seid. Wendet euch nach rechts und folgt dem Strandweg. Genießt den Blick auf den Fluss und den Elbstrand. Wenn ihr (bei Niedrigwasser) ein Schiffswrack aus Holz nahe dem Ufer aus dem Wasser ragen seht, seid ihr auf Höhe des Römischen Gartens. Lauft am Falkensteiner Ufer noch ein Stück weiter stadtauswärts und ihr seht eine schmale Steintreppe, die den Berg hochführt: Das ist der Weg zum Römischen Garten, einer der schönsten Orte in Hamburg. Der Park erinnert an einen kleinen Schlossgarten, die Pflanzen sind zurecht gestutzt und der Blick über die Elbe ist grandios. Wer sich den Fußweg sparen möchte, kann mit dem Bus 48 bis zur Haltestelle Falkentaler Weg fahren – von dort ist es nur ein 3minütiger Fußweg bis zum Römischen Garten.

Mehr

rudagirl
russische partys in hamburg 5 Sterne
Die Datschapartys finden regelmäßig in verschiedenen Räumlichkeiten in Hamburg statt, beispielsweise im Fundbureau (Stresemannstraße), dem Knust oder im Uebel&Gefährlich (beide an der U-Bahn-Station Feldstraße). Für meist um die 10€ Eintritt, erwartet dich ein russisches Programm – es gibt russisches Bier (Pivo Baltika), Wodka und viele (ursprünglich) russische Feierwütige. Gegen 22.00 Uhr spielt zunächst eine russische oder russische Musik spielende Combo (bisher etwa Haydamaky, La Minor, Balkan Beatbox oder Billy’s Band). Anschließend legen die DJ’s Andrej und Rodion auf: Es gibt Tanzbares von russischem Dance-Techno über Ska bis hin zu Balkanbeats. Aktuelle Termine findet ihr unter www.datscha-projekt.de.

Mehr

Marijke
Schanzenfrühstück 5 Sterne
Im Bedford Café gibt´s leckeres Frühstück, und das nicht zu knapp. Von Full English (mit Eiern und Speck) bis zum supergesunden Biofrühstück mit Müsli, Obstsalat und Roibusch-Tee läßt die Karte eigentlich keinen Wunsch offen. Dazu gibt es Zeitungen und - wenn verfügbar - Sonnenschein, bei gutem Wetter gibt es nämlich ne Menge Plätze an der frischen Luft. Dazu werden Zeitungen serviert. Das Personal hab ich noch nie unfreundlich erlebt und die Preise sind okay. Morgens und mittags gibt es frisch gepressten Orangensaft und abends frisch gezapftes Bier, dann muß jeder selbst an der Bar bestellen.

Mehr

Marijke
Indisch in der Schanze 5 Sterne
Den Shikara Express haben wir schon vor einiger Weile entdeckt, als er noch klein, etwas klamm und dunkel war. Inzwischen ist der Imbiss voll renoviert und hat ein paar Sitzplätze mehr und sieht ein kleines bißchen aus wie ein McDonald´s. Vorher hatte es eigentlich mehr Charme. Nun ja, man kommt ja auch fürs Essen, vor dem Bierchen oder nach dem Bierchen, die Lage (Susannenstr.) läßt das völlig offen. Die Gerichte kosten ab €5, warten muß man i.d.R. nicht lange. Bollywood gibt´s im Hintergrund umsonst dazu. Unbedingt: Gemischte Pakoras. Superunbedingt: Mango Lassi.
Übrigens: Es gibt auch richtige Shikara-Restaurants, aber davon hab ich noch keins probiert...


Mehr

rudagirl
wohlwillstraße-herbertstraße 5 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Auf der Wohlwillstraße läufst du weiter, vorbei an Cafés, Bars, einem witzigen Einrichtungsladen und Restaurants. Am Ende der Wohlwillstraße gehst du über die Straße und leicht rechts geradeaus weiter auf der Talstraße. Nahe der Reeperbahn, findest du hier einige Gaykinos und Gaybars, die 3-Zimmer-Wohnung, einen guten Pizzaimbiss genau daneben und auf der rechten Straßenseite einen kleinen Dönerladen, in dem frische leckere Pide für 4€ serviert werden. Am Ende der Talstraße angekommen (auf der Reeperbahn) gehst du nach links, überquerst die Straße und läufst am Burger King rechts hoch. Wenn du männlich bist, werden dich hier die jungen Frauen am Straßenrand ansprechen. Von dieser Straße, der Davidstraße, geht links die Herbertstraße ab, Frauen haben keinen Zutritt.

Mehr

Marijke
Alster auf der Alster 5 Sterne
Wer es gern sonnig und unkompliziert mag, dem kann ich nur Bodos Bootssteg auf der Außenalster empfehlen. Eigentlich ist es ein kleiner Bootsanleger und Bodo und sein Team vermieten allerlei Paddelboote, aber für diejenigen, die solch Anstrengung vermeiden wollen, gibt es Sitzmöglichkeiten, Kartoffelsalad und kaltes Alsterwasser. Für €5 kann man auch Liegestühle mieten, was mit einem Kaffee Latte eine super Mittagspause ergibt. Zu finden ist es am Westufer, zu empfehlen natürlich im Sommer!

Mehr

Marijke
Wenig vergnügliches Mittagessen 1 Sterne
Pontoon (engl. Steg) ist, wie man dem Namen entnehmen kann, ein schwimmendes Restaurant, das im Sommer auf einem Fleet an der Poststrasse schwimmt und im Winter verschwindet. Ich kann es leider gar nicht empfehlen, das Essen ist teuer, nicht sonderlich gut und etwas langweilig (Pizza, Pasta etc). Ich hatte einen Salat und nicht mal der war erwähnenswert (wie vermasselt man eigentlich Salat??). Auf unsere Rechnung mußten wir eine viertel Stunde warten. Ich würde hier nicht noch mal hingehen, empfand es eher als Zeit- und Geldverschwendung.

Mehr

rudagirl
sofabar und zoe2 5 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Am Ende dieser Straße gibt es ein Café: Hohe Räume, goldverzierte Säulen in der Mitte und die Reste alter Tapeten an den Wänden. Überall stehen gemütliche Sofas, die zum lümmeln und Milchkaffe trinken einladen. Tagsüber wird man hier bedient. Abends musst du selbst zur Bar gehen (fünf Tequila gibt es als Special für 6€). Dann hat auch die „Schwesterbar“, das Zoe 2 direkt gegenüber geöffnet. Dieser Laden sieht genauso aus wie die Sofabar (goldene Säulen, die selbe Bar an der selben Stelle), allerdings ist der Raum komplett schwarz gestrichen und die ebenfalls schwarzen Ledersofas stehen an den Wänden, nicht mitten im Raum.

Mehr

rudagirl
heiligengeistfeld-wohlwillstraße 5 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Ein weiterer Weg beginnt am Heiligengeistfeld (U-Bahn Feldstraße). Viermal im Jahr findet neben dem Hochbunker (hier findest du im vierten Stock das Übel&Gefährlich, in dem Partys und Konzerte stattfinden) der Hamburger Dom statt – wem ein riesiger Jahrmarkt gefällt, der sollte sich eine Weile dort aufhalten. Alle anderen (und die, die sich genügend auf dem Dom vergnügt haben) laufen aus der U-Bahn kommend nach links und weiter gerade aus bis zu Straße. Überquert die Straße und genehmigt euch im Grünen Jäger, dem Häuschen im Park ein Astra (vor 10 kein Eintritt). Nach dieser Erfrischung läufst du quer durch den Park und biegst links in die Wohlwillstraße ein. Auf dieser Straße ist gleich an der Ecke ein gutes italienisches Restaurant, gegenüber eine immervoller türkischer Imbiss.

Mehr

rudagirl
spiegelhochhaus-michel-krameramtswohnung 4 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Vom Spiegel-Hochhaus aus läuft man die Willi-Brandt-Straße in Richtung der Nikolaikirche (das ist der schwarze, gotisch anmutende Kirchturm auf der rechten Straßenseite). An dieser im Zweiten Weltkrieg zerstörten Kirche geht man vorbei, immer weiter gerade aus bis zum Michel – Hamburgs Wahrzeichen. Es lohnt sich, mit dem Fahrstuhl auf den Turm zu fahren und den grandiosen Ausblick über Hamburg zu genießen (Erwachsene 3€). Den Abstieg sollte man zu Fuß bewältigen: Über schmale Holztreppen kommt man dabei an den gewaltigen Glocken von St. Michaelis vorbei. Unten angekommen läuft man zur Hälfte um die Kirche herum und steht in einer kleinen engen Gasse, die erahnen lässt, wie Hamburg einmal ausgesehen hat. Dort kann man für 1€ die Kramer-Witwenwohnung besichtigen.

Mehr

jessi
Treff der Kulturen-St. Georg 5 Sterne
Wer an anderen Kulturen interessiert ist, sollte auf jeden Fall einen Abstecher nach St. Georg machen, gleich am Hauptbahnhof gelegen. Das allbekannte islamische Viertel ist durchzogen von Sexkinos. Hier treffen Frauen mit Hijabs und Prostituierte aufeinander. Wer nach kulturellem Austausch sucht, kann in eine der Moscheen gehen, in denen man jederzeit willkommen ist. Indonesische, Türkische, Persische und afghanische Restaurants kann man hier auch finden und zu fairen Preisen essen.

Mehr


Seite: 1 2 [3] 4 5 6 7 8 ... 17


Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.