Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Torres del Paine Natural Park, Puerto Natales

5.0 stars

Bewertungen

Refugio Los Cuernos

 Sterne
Am naechsten Tag machten wir uns auf den Weg zum 11km entfernten Refugio Los Cuernos. Normalerweise ist das ja keine Entfernung und der Weg an sich ist auch nicht schwer zu wandern. Aber durch den Schnee verlangsamte sich unser Tempo extrem! An manchen Stellen war der Weg auch komplett vereist, so dass wir Umwege gehen mussten. Einen Huegel hinauf sind wir buchstaeblich durch das Gebuesch geklettert, der Weg war eine einzige Eisbahn - definitiv keine Chance da hinauf zu wandern! Aber immer wieder wurden wir durch fantastische Ausblicke belohnt und die Schokolade schmeckte bei der Kaelte besonders gut :-) Puenktlich mit dem abendlichen Schneefall (uns wurde etwas bange da wir nicht wussten wie weit es noch ist...) kamen wir dann im Refugio an, wo es ein koestliches Abendessen fuer uns gab. Wegen der Kaelte war jedoch jegliches Wasserrohr eingefroren, Klo und Dusche war nicht... Trotz der Anstrengung freuten wir uns aber schon auf den naechsten Tag! [mehr ]

Faszinierende Natur

 Sterne
In Februar war ich 5 Tage im Torres del Paine wandern. Der Zeitraum Januar-Februar ist zu empfehlen, da ansonsten hohe Wetterschwankungen und starke Stürme auftreten können. Unvergesslich war nach einer sehr langen Wanderung der erste Blick auf den Grey- Gletscher, der die Landschaft in zwei Stockwerke teilt,zum einen der See mit Bergen und aprupt Gletscher mit Bergen. Vorsicht mit der Einteilung der Wanderzeiten, denn die Vorgaben an den Wanderwegen sind sehr stramm und kaum einzuhalten. [mehr ]

Parque Nacional Torres del Paine

 Sterne
Dieser Park ist eines der beliebtesten Wanderziele in Chile. Von der Unesco als Bioreservat geschuetzt, umfasst der Park tuerkise Lagunen, Gletscher, Waelder, Moor... Laedt nicht nur zum Wandern sondern auch zum alpinen Bergsteigen oder Kajakfahren ein!
In der Hochsaison kostet der Eintritt 11 US$, Wanderkarten gibt es zusammen mit der Registrierung an den verschiedenen Eingaengen. Im Park selber gibt es Refugios mit Stockbetten oder auch einzelnen Zimmern und auch Campingplaetzen. Die Nacht im Zelt kostet zwischen 4 und 5 US$, Betten sind etwas teurer. Im Sommer unbedingt reservieren! [mehr ]

Porteria Serrano

 Sterne
Aus Zeitmangel entschieden wir uns, am naechsten Tag schon zur Porteria Serrano, also einem Ausgang vom Park zu wandern. Ansonsten gibt es naemlich die Moeglichkeit, vom Refugio aus zum Gletscher Grey zu wandern. Dieser Teil des Parkes ist im Winter allerdings gar nicht bewirtschaftet und doch eine Nacht im Zelt zu verbringen, erschien nicht besonders attraktiv...! Also dann zum Ausgang, 17km durch schoenste Heide! Wunderbarer Sonnenschein, wilde Pferde, kleine Seen, Moor...! Das war richtig schoen! An der Porteria Serrano endete dann unser Ausflug, dort wartete das Auto, welches uns wieder nach Puerto Natales brachte. Auch wenn es teilweise richtig kalt und nass war, bin ich froh, hier im Winter gewesen zu sein. War wirklich superschoen und natuerlich kann man sich im Park noch viel laenger aufhalten! [mehr ]

Refugio Paine Grande

 Sterne
Der fing dann auch gleich mit einem fantastischen Sonnenaufgang ueber den Schneegipfeln an! Besser kann man wohl nicht fruehstuecken :-) Danach ging es erstmal noch etwas die Berge hinauf, so richtig zum Schwitzen. Aber dann fuehrt der Weg gemuetlich durch Waelder, ueber kleine Baeche, keine Anhoehen mehr rauf oder runter! Und hier verliessen uns auch Schnee und Eis, so dass wir nur noch mit dem kraeftigen Wind zu kaempfen hatten. Das war wirklich ein sehr angenehmer Abschnitt und weitaus weniger erschoepft als am Vortag kamen wir nach 14km im Refugio Paine Grande an. Neben Abendessen gab es hier auch eine heisse Dusche! [mehr ]

Rueckkehr

 Sterne
Zurueck an den Zelten verliess uns der Mut, die Nacht draussen zu verbringen...! Es wurde einfach richtig kalt! Also bissen wir in den sauren Apfel und bezogen Zimmer in der Hosteria Las Torres gleich neben dem Campingplatz. Eine recht grosse Anlage, eher fuer Leute mit viel Geld... Aber was soll's - Abends haben wir es uns am Kaminfeuer gemuetlich gemacht und eine interessante Unterhaltung mit 2 chilenischen Tierfilmern gefuehrt. Die waren auf der Spur einer Pumamutter mit ihren 2 Jungen hier im Park - Spuren im Schnee hatten wir auch gesehen! Die Pumas im Sueden Chiles sind die Groessten ihrer Art und dennoch extrem scheu - auch wenn sie bis zu 2 Meter lang werden! [mehr ]

zu den Tuermen

 Sterne
Um 6 Uhr frueh wurden wir in Puerto Natales am Hostal von einem Transport abgeholt (im Hostal organisiert), der uns zum Parkeingang "Laguna Amarga" brachte, ca. 1,5 Stunden von Puerto Natales entfernt. Dort hatte uns der Hotelbesitzer einen Campingplatz fuer die erste Nacht empfohlen. Das klang sehr gut fuer uns, so haetten wir Zeit am Tag zu den 3 beruehmten Tuermen zu wandern. Als wir ankamen schien auch ganz wunderbar die Sonne und so bauten wir unsere Zelte auf. Danach wanderten wir auch gleich los, eine wunderbare Landschaft mit all dem Schnee! Der machte das Laufen zwar etwas schwer, aber war trotzdem schoen. Nur leider kamen wir nicht bis zu den Tuermen, da weiter oben der Schnee so hoch wurde, dass wir den Weg nicht mahr finden konnten. Laut einer Fuehrerin des Parks ist das auch die Gefahr, da auf dem letzten Teil neben dem Weg tiefe Loecher sind und so verungluecken immer wieder Wanderer im Winter. [mehr ]


Du warst schon im Torres del Paine Natural Park?

Schreibe jetzt eine Bewertung und teile deine Erlebnisse!


Sind Sie im Management von Torres del Paine Natural Park?

Cosmotourist has free and easy ways of helping you to enhance your listing and promote Torres del Paine Natural Park.

Starten Sie hier!


Top Fotos Torres del Paine Natural Park



Torres del Paine Natural Park Puerto Natales Torres del Paine Torres del Paine Patagonia Torres del Paine guanaco Torres del Paine
Alle Fotos anzeigen | Foto hochladen
Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.