Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Em Ei Shan, Baicun

5.0 stars

Bewertungen

Und wieder runter

 Sterne
Bevor es am nächsten Tag wieder nach unten ging, musste ich mir natürlich auch den Sonnenaufgang anschauen. Bei Eiseskälte wartete ich geduldig wie sich die Sonne über die Wolkendecke schob und so langsam aufging. die goldenen Gebäude begannen zu leuchten. Der Weg ging zurück mit der Seilbahn zur Bushaltestelle und von dort mit dem Bus die Serpentinen hinunter. [mehr ]

Mit der Seilbahn zum Gipfel

 Sterne
Es war wegen des Schneeregens und mangelnder Kondition nicht mehr möglich die weiteren Treppen hinaufzusteigen. Also legte ich die letzten 500 Meter mit der Seilbahn zurück. Auf halbem Wege durchstießen wir die Wolkendecke. Es war als flöge man mit einem Flugzeug. Hier oben hab ich mir schnell ein Zimmer gesucht und mir die große 60 Meter hohe Stupa, den goldenen und den silbernen Palast angeschaut. Ein weiteres Highlight ist die Aussicht. Ich sah, so weit das Auge reichte die Wolkendecke, die in der Ferne von 6000 Meter hohen Bergen durchstochen wurden. Der Sonnenuntergang war unvergesslich. [mehr ]

Unterwegs mit Reisekumpanen

 Sterne
Da es Nebensaison war, war ich froh an der einen oder anderen Raststätte mal Leute kennen zu lernen, auch wenn sie nur chinesisch sprachen. Wir feuerten uns gegenseitig an die Stufen hinaufzusteigen, denn so langsam ging allen von uns die Puste aus, da wir ja auch schon auf 2000 Metern Höhe waren. Am Wegesrand lag schon Schnee und der Nebel wurde immer dichter. Die Tempel und Klöster waren im dichten Nebel eingehüllt und mit Schnee bedeckt. Eine mystische Situation. [mehr ]

Der Weg in die Wolken

 Sterne
Früh Morgens machte ich mich auf den Weg zum Gipfel. Unterhalb des Klosters musste ich allerdings noch einen Pavillon an einem Bach besichtigen. Weiter ging es auf den vielen Stufen den Berg weiter hinauf. Unterwegs wanderte ich durch ein Areal, in dem viele Affen besichtigt werden können. Ich hatte allerdings keine gesehen, vielleicht haben sie ja geschlafen. Die Berge wurden langsam von den Wolken eingehüllt, und die Landschaft begann auszusehen, wie ein chinesisches Gemälde. [mehr ]

Ankunft im "Hotel"

 Sterne
Es fing schon an zu Dämmern als ich das Kloster erreichte. Der Mönch, der für die Zimmerverteilung zuständig war zeigte mir mein schönes rustikales Zimmer. Aircondition, Fernseher und Ventilator konnte ich natürlich nicht gebrauchen, aber ich wollte keine großen Ansprüche stellen. Die Nacht durch hörte ich das immerwährende Rauschen des Baches unterhalb des Klosters. [mehr ]

Die ersten Stufen.

 Sterne
Die ersten Kilometer geht es noch auf asphaltierter Strasse voran. Nachdem ich das Ticket gelöst hatte, begannen sich aber die endlosen Stufen hinauf zu winden. Es war schon später Nachmittag und ich hatte mir vorgenommen, im Qingyin Tempel unterzukommen. Es ging treppauf und treppab. Unterwegs habe ich viele Tempel und Klöster besucht. Es war noch angenehm warm und die Berge mit dichten Bäumen und Bücschen bewachsen. [mehr ]

Ankommen am Fuss des Berges

 Sterne
Nachdem ich über Umwege im Ort Baogua angekommen bin, hab ich mich schnell mit dem nötigsten Proviant, also Snickers und Wasser, eingedeckt und bin schnurstracks zum Eingang des Parks gegangen. Den Eintritt für den Berg musste ich hier allerdings noch nicht bezahlen. Lediglich für den Baoguo Tempel und den Fuhu Tempel musste ich eine kleine Gebühr entrichten. Beide Tempel sind sehr gut erhalten und in der üblichen Bauweise erbaut. [mehr ]

Trockennasenaffen

 Sterne
Der Berg Emei Shan ist mit tibetischen Makaken bevölkert. Beim Aufstieg werdet ihr bestimmt welche zu sehen bekommen. An einem Punkt, ziemlich weit unterhalb des Berges sind ein paar Hängebrücken aufgebaut. In diesem Bereich ist beschildert, dass die Affen zwischen 9 Uhr und 17 Uhr aufkreuzen. Bei mir haben sie sich wohl nicht an die Öffnungszeiten gehalten, denn da hab ich noch keine gesehn. Erst oberhalb im dichten Nebel liefen einige Familien auf den wegen herum und haben sich im Wald versteckt, als sie mich gesehen haben. Generell soll es aber so sein, dass die Affen sehr aggressiv seien können, da sich einige Menschen nicht ans Fütterverbot halten, und die Affen den Menschen deshalb als Nahrungsquelle sehen. Nicht den Menschen selbst versteht sich. Also: um ärger zu vermeiden bitte nicht füttern. [mehr ]

Wie komme ich in Emei Shan voran?

 Sterne
Die Einfachste Methode ist der Bus, der euch bis unterhalb der Seilbahnstation bringt. Die Seilbahn erledigt den Rest um auf den Gipfel zu gelangen. Der Weg nach oben ist allerdings viel spannender. Seit Jahrhunderten pilgern Buddhisten hierher, so dass der Weg gut ausgebaut ist. Es handelt sich hier allerdings eher um eine Ansammlung von Stufen. Tausende um genau zu sein. Ihr müsst schon ein wenigKondition mitbringen, da euch die schier unendliche Zahl an Stufen in Verzweiflung bringen kann. [mehr ]

Allgemeines zu Emei Shan

 Sterne
Hier ein paar allgemeine Infos zu Emei Shan. Ersteinmal, um nicht am Busbahnhof schon für Verwirrung zu stiften, wird es Ömäi Shan ausgesprochen.
Emei Shan ist einer der vier heiligen Berge in China. Er ist 2070 Meter hoch. Auf dem Gipfel steht eine goldene Stupa, die in der Abendsonne leuchtet. Um dort hinzukommen, könnt ihr entweder Wandern oder mit dem Bus hinauf fahren. Für ersteres solltet ihr mindestens zwei Tage einplanen. Der Eintritt kostet 120 Yuan. Entlang des Pfades gibt es genügend Snackshops und Restaurants, so dass ihr Nahrungsmitteltechnisch nichts mitnehmen braucht. Außerdem befinden sich hier viele Klöster, in denen ihr übernachten könnt. [mehr ]

Wie komme ich am besten nach Emei Shan?

 Sterne
Vom zentralen Busbahnhof in Chengdu fahren alle halbe Stunde nach Emei Shan. Allerdings solltet ihr euch erkundigen, ob der Bus nach Emei City geht, oder direkt zum Eingang des Berges nach Baoguo. Andernfalls müsstet ihr in Emei City ein Taxi nehemen um dorthin zu gelangen. (ist am anderen Ende der Stadt). Zurück geht es einfacher. Wenn ihr vom Gipfel den Bus hinunter nehmt, gelangt ihr direkt an den Busbahnhof in Baoguo. Von hier aus gehts erstmal an den Busbahnhof von Emei City und dann nach Chengdu. Plant drei Stunden für die Busfahrt ein. [mehr ]


Du warst schon im Em Ei Shan?

Schreibe jetzt eine Bewertung und teile deine Erlebnisse!


Sind Sie im Management von Em Ei Shan?

Cosmotourist has free and easy ways of helping you to enhance your listing and promote Em Ei Shan.

Starten Sie hier!


Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.