Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Reiseführer Vietnam

4.0 stars

Vietnam - Reiseführer



Das bekannteste Ereignis, das einem bei der Nation Vietnam ins Gedächtnis gerufen wird, sind wohl die grausamen Indochinakriege. Zwar war die gesamte Region von den Auseinandersetzungen zwischen dem westlichen und dem kommunistischen Block betroffen, die Kämpfe fanden aber besonders in Vietnam ihren grausigen Höhepunkt.
Oft genug sind die Ereignisse des dreißig Jahre andauernden Krieges in verschiedenen Filmen wie „Good Morning Vietnam“ und anderen dargelegt worden, durch die das amerikanische Militär auch versuchte die Niederlage zu verarbeiten, die der Weltmacht unter der Führung von Ho Chi Minh zugefügt wurde.

Tatsächlich gibt es in Vietnam aber einiges mehr zu entdecken als nur die alten Kriegsschauplätze. Zwar gelten die Bunker und verschlungenen Pfade als touristische Attraktion, neben diesen gibt es aber auch eine unglaubliche und atemberaubende Natur, die sich von den nördlichen Bergregionen über Tausende von Kilometern bis in den subtropischen Süden zieht.
Ebenso vielseitig wie die Landschaft ist auch die vietnamesische Bevölkerung. Neben der Hauptethnie der Vietnamesen gibt es noch eine größere Zahl von unterschiedlichen Volksgruppen, wie z.B. die Dao Tien und Hmong, die meistens in den Bergregionen siedeln und sich mit der Zeit selbst zu Reisezielen der Touristen geworden sind, denen so die traditionelle Lebensweise dargestellt wird.

Mit einer Reformpolitik, die von der sozialistischen Partei 1986 beschlossen wurde, öffnete sich das Land nicht nur wirtschaftlich gegenüber dem Westen - nach und nach wurde es auch Touristen gestattet, das Land zu besuchen und nahezu frei zu bereisen. Die meisten Teile des sozialistischen Staates sind erst seit 1995 für den Tourismus geöffnet und werden von den Reisenden aus Thailand nahezu „überschwemmt“.
Und so sind grandiose Hotelkomplexe an den Küstengebieten in Planung, die auch den Pauschaltourismus anlocken sollen. Hierfür werden auch Eigentumsrechte von einheimischen und ausländischen Investoren übergangen und in staatskapitalistischer Manier Enteignungen vorgenommen.

Anders als in den Nachbarländern wird man als Tourist in Vietnam ein wenig abweisender behandelt, lernt man aber die vietnamesische Lebensweise kennen und interessiert sich für die ansässigen Menschen, schlägt die Ablehnung in eine unglaubliche Gastfreundschaft um und lässt tiefe Einblicke in die vietnamesische Gesellschaft zu.

Die Landschaft, die Eigenheiten der Bevölkerung und die sichtbare Vergangenheit des Landes machen eine Reise nach Vietnam zu einem unvergesslichen Erlebnis, bei dem die Symbiose aus fern- und südasiatischen Lebensstilen wie in keinem anderen Land erkennbar wird.


Mehr zu:
Reiseinfos

Tipps

Südvietnam

 Sterne
Der Süden Vietnams ist meiner Meinung nach nicht so beeindruckend wie der Norden. Ein Highlight ist hier jedoch die Besichtigung des Mekong Deltas, eine ca. drei tägige Tour. Die vielen Seitenarme und das Leben auf und mit dem Fluss ist sehr interressant. Saigon ist eher eine Betonwüste, kulturelle Einrichtungen oder schöne Strassenzüge habe ich hier vermisst. Die Strände entlang der Küste sind zwar schön, für Südostasien allerdings nicht ungewöhnlich. Dalat, die Stadt mit dem Dauerfrühling könnt ihr natürlich auch noch besuchen, wenn ihr Zeit habt. [mehr ]

Grünes Nordvietnam

 Sterne
Der schönere Teil Vietnams ist definitiv der Norden. Von Hoi An aufwärts... [mehr ]

Reisevorbereitungen (Visa)

 Sterne
Wir benötigten für die Einreise nach Vietnam einen Reisepass.Dieser mußte... [mehr ]

Alle Tipps


Links zu Vietnam:
Vietnam auf Wikipedia

Top Regionen in Vietnam
Top Städte Vietnam
Neu Bewertet

Beliebte weltweite Reiseziele
8.

Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.