Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Tansania Tipps

4.0 stars
Cheekita
Geld 1 Sterne
Eine eigentlich sehr kleine Nichtigkeit kann in Tansania manchmal zum echten Problem werden: das Geldabheben. Erstens mal sind ATMs (Geldautomaten) nicht in allen Städten zu finden (in Dar-es-Salaam und auf Sansibar natürlich, ansonsten aber recht spärlich verteilt). Deshalb solltet ihr eure Geldvorräte aufstocken, bevor ihr ins Outback fahrt. Außerdem sind die vorhandenen Automaten oft leer, weil die Leute alle gleichzeitig ihren Lohn ausbezahlt bekommen und dann gleich abholen. Insofern solltet ihr es nie drauf ankommen lassen und euren letzten Notgroschen ausgeben, weil man nie weiß, wann man wieder an Geld rankommt. Oftmals hilft es, Dollar mitzuführen, da man dann ermäßigte Preise bekommt. Hotels und Restaurants müssen ihre Steuern an die Regierung in Dollar begleichen, sodass sie es bevorzugen, wenn Gäste mit Dollar bezahlen. An den ATMs kann man allerdings nur tansanische Shillings abheben. Am besten wäre es außerdem noch, wenn ihr eine VISA und eine Mastercard mit euch führt, da nicht alle Bankautomaten jede Karte akzeptieren.

Mehr

adrian
ein Land voller Kontraste 5 Sterne
Tansania ist für mich ein perfektes Reiseland. Es gibt typische Touristenorte, wie den Kilimajaro oder Sansibar, wo man eine Menge sehen und machen kann. Aber es gibt auch herrliche versteckte Plätze, wo man nur selten anderen Reisenden über den Weg läuft. Nehmt euch auf jeden Fall viel Zeit für dieses beeindruckende Land - den Safari und Kili-Besteigung ist mit Sicherheit nicht alles!

Mehr

viejow
Lodge oder Zelt? 5 Sterne
Sekt oder Selters? Barfuss oder Lackschuh? Selbstverständlich kommt es darauf an, auf wie viel Komfort Ihr verzichtet wollt (oder könnt). Ich war mit dem Zelt unterwegs und kann nur sagen, dass das einmalig schön ist. Direkt auf afrikanischem Boden, um eine Feuerstelle herum und mit einem Safari Whisky – es gibt nichts Schöneres! Wer dennoch nicht ganz auf den Komfort (zum Teil auch Luxus) einer Lodge verzichten will, der kann ja am Ende der Safari eine Übernachtung in einer Luxusherberge buchen.

Mehr

viejow
Ich will mehr… 5 Sterne
Wer eine ausgedehnte Safari durch die Serengeti machen will, der sollte 4 bis 6 Tage einplanen. Natürlich lässt es sich im Nationalpark auch viel länger aushalten…
Also, bleibt die Frage, was es sonst noch in Tansania zu bereisen gibt. Und da gibt es eine eindeutige Antwort: Viel! Denn neben der Serengeti gibt es zum einen weitere Nationalparks und zum anderen ist da ja auch noch der Kilimanjaro. Und nach all der Anstrengung ist Erholung auf den Trauminseln Pemba und Sansibar angesagt. Insgesamt also drei Urlaube in einem!


Mehr

viejow
Wann in die Serengeti? 5 Sterne
Wer die Serengeti besuchen will, der sollte wissen, dass die großen Herden sich im Jahreslauf an verschiedenen Stellen aufhalten. Beispielsweise befinden sich die Herden zwischen Dezember und Mai eher in der südlichen Serengeti. Die, die das überwältigende Schauspiel erleben wollen, sollten sich vor der Tour in Verbindung mit einem Reiseveranstalter setzten.
Ich hab das bei Fernaktiv-Reisen (Trier) gemacht und war super zufrieden! Grundsätzlich kann die Serengeti natürlich das ganze Jahr besucht werden.


Mehr

viejow
Vorher alles buchen? 5 Sterne
Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, die Serengeti zu besuchen. Entweder bucht Ihr schon in Deutschland ein Paket oder Ihr schaut Euch in Tansania um. Meiner Meinung nach ist es durchaus vorteilhaft, dass Paket schon in Deutschland zu buchen, da die Reiseveranstalter an ganz andere Preise herankommen, außerdem habt Ihr dann einen Platz sicher. Wer dennoch vor Ort buchen will, der sollte sich vorher informieren, welcher Veranstalter vor Ort seriös ist. Leider gibt es auch in Tansania reichlich schwarze Schafe.

Mehr

schesaplana
Malaria 1 Sterne
Unbedingt an Malaria-Prophylaxe denken! Tansania ist absolutes Malaria-Gebiet!
Und unbedingt die Grundregeln einhalten: Moskitonetz, langärmlige Hemden und Hosen mit langem Bein in der Dämmerung, immer mit Moskito-Repellent einschmieren. Ich hatte Lariam-Tabletten prophylaktisch und auch vor Ort genommen, und mir dann höchstwahrscheinlich Dengue-Fieber eingefangen, das war dann aber hinterher nach meiner Rückkehr nicht mehr klar feststellbar; Überträgt sich genau wie Malaria, und man kann sich eben nicht durch Tabletten dagegen schützen sondern nur durch oben genannte Maßnahmen. Sowieso zu empfeheln:Ein Komplett-Check in einem Tropeninstitut nach der Rückkehr.


Mehr



Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.