Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Spanien Tipps

4.0 stars
sailorgirl
Günstig fliegen in Spanien 5 Sterne
Wer innerhalb von Spanien reisen und sich lange Bus- oder Zugfahrten sparen möchte, der sollte sich mal auf der Homepage von vueling umschauen (www.vueling.com)! Die spanische Fluggesellschaft bietet recht günstige Flüge innerhalb (aber z.T. auch außerhalb) Spaniens an - je früher ihr bucht, desto preiswerter kommt ihr weg!
Obwohl so günstig, ist das Team trotzdem sehr freundlich und nett. Man fühlt sich definitiv nicht so abgefertigt wie das bei manch anderem Billig-Anbieter ja doch öfters mal passieren kann.
Wichtig: Obwohl ihr Tickets mit Sitzplätzen habt, lohnt es, sich relativ früh am Gate anzustellen, sofern ihr nur mit Handgepäck fliegt. Da nicht alle Köfferchen und Taschen unbedingt in den Stauraum über den Sitzen Platz finden, wird manches Handgepäck dann in den Frachtraum verlegt - d.h. ihr müsst unter Umständen wenn ihr ankommt euer Handgepäck auf dem Gepäckband abholen. Auch kein Beinbruch (zumal ihr ja nicht dafür zahlen müsst), dauert aber eben einfach ein wenig länger.


Mehr

19755
Mijas direkt zwischen Malaga und Marbella an der Costa del Sol 4 Sterne
Wer auch im Sommer nicht unbedingt den dicksten Trubel braucht, und sich eher etwas auf Ruhe, Erholung und ein klein wenig Romantik setzt, der ist in Mijas Pueblo richtig.
Wir waren in der weißen Villa am Ortseingang "Villa La Jamisa" untergebracht und haben dort den idealen Ausgangspunkt für Tagestouren nach Ronda, Granada, Cordoba, Sevilla, Gibraltar und Tarifa am Atlantik gehabt. In nächster Nähe befinden sich mehrere Golfplätze, Tenniscenter, Pferdezucht mit Reitmöglichkeit und, und, und...
In herrlichen Gartenanlage von La Jamisa befindet sich eine sehr hochwertiger Bodega mit mediterraner Küche. Auf dem des. Gelände ist W-LAN sowie ein Computerraum zum freien Nutzen.
Sehr zu empfehlen


Mehr

kajakman
Essen gehen in Spanien 5 Sterne
Nicht verwirren lassen: Die Bezeichnung „Bar“ steht in Spanien nicht um ein Nachtlokal, sondern bezeichnet eher die Dorfkneipe, die selbst im kleinsten Dorf zu finden ist und oft gibt es auch hier ein kleines Speisenangebot. Nicht in den Bars aber in vielen Restaurants angeboten wird ein Menú del Día, d.h. für Preise zwischen € 6 und € 10 wird eine Auswahl verschiedener Vor-, Haupt- und Nachspeise serviert. Das Hauptproblem beim Essengehen in Spanien ist der spanische Tagesablauf, der grundsätzlich von dem aus Mitteleuropa gewohnten Rhythmus abweicht. Das Mittagessen wird in der Regel zwischen 13 und 15 Uhr eingenommen und abends isst man praktisch nicht vor 21 Uhr.

Mehr

wiedermalweg
Schokolade und "churros" 5 Sterne
Wer in Spanien ist, sollte auf keinen Fall verpassen, wenigstens einmal “Chocolate con churros” zu probieren. In Restaurants oder Cafés steht die Schokolade auch auf der Karte, spezialisiert auf diese Köstlichkeit sind jedoch die Chocolaterías. Am besten fragt man vor Ort nach einer Chocolatería in der Nähe. Am Andrang in den Nachmittags- und Abendstunden kann man erkennen, wie gut der Laden ist. Die fast puddingartige Schokolade, für Nichtkalorienzähler auch mit Sahne zu empfehlen, in Kombination mit den frittierten und gezuckerten Teigstangen ersetzen leicht eine Mahlzeit.

Mehr

Garuda
Costa del Sol,Torremolinos 2 Sterne
Da wir mit unserem Auto in Spanien unterwegs waren,stellten wir uns unsere Reiseroute selbst zusammen.Wir hatten schon viel über die Costa del Sol gehört,deshalb wollten wir uns diesen Küstenabschnitt auch mal genauer anschauen.Als wir in Torremolinos ankamen waren wir enttäuscht.Wir hatten zwar schon mit viel Tourismus gerechnet,aber über das was wir dann sahen waren wir dann schon überrascht.Es gab viele große Hotels oder besser gesagt Bettenburgen,der Strandabschnitt war total überlaufen und an Erholung war da nicht zu denken.Wir waren froh,daß wir durch unser Auto flexibel waren und so einen einen guten Überblick über die verschiedenen Ferienorte bekamen.Wer allerdings volle Strände,laute Discos und viele Bars bevorzugt,ist hier genau richtig.

Mehr

Garuda
Tapas 4 Sterne
Wir probierten natürlich auch mal die für Spanien so typischen Tapas.Tapas waren kleine Appetithäppchen,welche wir häufig zu Bier oder Wein dazu bekamen.Sie bestanden meist aus unterschiedlichen Geschmacksrichtungen,wie z.B.Meeresfrüchte,Fisch,Schinken,Käse usw..Uns hatte die Vielfalt dieser Appetithäppchen beeindruckt.Wer großen Appetit verspürte konnte auch eine doppelte Tapa-Portion (raciones)bestellen.Uns schmeckten die Tapas vor allem zu hellen Pilsner gut.

Mehr

Bagel
Peniscola Costa Azahar 5 Sterne
Peniscola in Castellon Costa Azahar bewahrt die Spuren seiner ältesten Vergangenheit. Die kleine, von Mauern umgebene Halbinsel reicht bin ins Meer hinein. Das berühmteste Baudenkmal der Stadt ist die Festung des Papa Luna. Sie diente auch als Kulisse des Filmes: El Cid...
Eine Vielzahl von engen, steilen Straßen winden sich langsam hinauf zur Festung.
In den Gassen viele Cafe's, Geschäfte, Lokale...
Von oben hat man einen wunderschönen Blick auf das Meer.
Der Ort ist bei Touristen relativ unbekannt, dort trifft man überwiegend auf Einheimische.
Die Küste Costa del Azahar ist bekannt für seine Orangenplantagen. Es ist wirtschaftlich erschlossen, jedoch macht man dort noch wirklichen Urlaub unter Land und Leuten


Mehr

Potti
Bootstour von Puerto de Mogán 5 Sterne
Puerto de Mogán ist ein wunderschöner Küstenort und es ist wirklich ein Erlebnis von den Ferienzentren die schmale Küstenstraße nach Puetro de Mogán zu fahren.Aber ihr solltet euch nicht den Anblick vom Meer aus entgehen lassen. Es gibt eine Fähre nach Puerto Rico, sie verkehrt stündlich und es gibt sogar gratis Sangria an Bord. Von dort aus kann man dann bequem mit dem Bus von Puerto Rico wieder zurück fahren.Ist eine super Tour und wirklich zu empfehlen.

Mehr

Potti
Fuerteventuras einsamster Strand 5 Sterne
Im Südwesten von Fuerteventura findet ihr einen Strand namens Cofete, der anstrengende Weg, zum Teil auf Sandpisten, entschädigt einen für diesen unglaublichen Strand. Er ist kilometerlang und eigentlich menschenleer, das Baden ist eigentlich verboten, aber ich war trotzdem immer baden, man muss nur vorsichtig sein, nicht für Kinder geeignet.

Mehr

DanielAndres
Camp Nou 5 Sterne
Wer in Abrcelona ist solte unbedingt ins Fußballstadion Camp Nou gehen, und dass nicht nur um eine Stadiontour zu machen, sondern auch am besten um ein Spiel des F.C: BArcelona mit Stars wie Ronaldinho, Etoo usw. zu sehen. Auch für nicht Fussball Fans ist dies ein atemberaubendes Erlebnis allein wenn man nur die Stimmung in diesem altehrwürdigen Stadion mitbekommt. Die meisten KArtenbesitzer sind Hier dauerkartenbesitzer, heiß für jedes Spiel gibt es nur ein gesiises Kontingent an Karten, Aber vor dem Satdion findet man immer jemanden der einem Nnoch Tickets verkauft. Die Preise betragen zwischen 30-100 € je nach Spiel.

Mehr

travelgirl
Tapas 5 Sterne
Tapas sind ein absolutes must have in Spanien. An jeder Eck liest man, dass es Tapas gibt, doch ich bin mir sicher, dass einige gar nicht wissen, was sich hinter diesen 5 ominösen Buchstaben verbirgt.
Tapas wird vom spanischen Wort tapar, was soviel wie bedecken heißt abgeleitet und erklärt auch ein bißchen, wozu die Tapas ursprünglich mal gedacht waren, nämlich um das (Bier-)glas vor bösen Mosquitos und anderen Gemeinheiten zu schützen. Heute sind Tapas so etwas wie kleine Häppchen, wenn man etwas bestellt, bekommt man sie dazu.
Die Tapasspanne ist realtiv groß, ab und zu bekommt man Chips (patatas fritas) oder Oliven dazu, am häufigsten gibt es jedoch eine Baguettescheibe (Bruschettamäßig – für die Italienfans), die beispielsweise mit einem Stück Tortilla (Kartoffelpfannkuchen aus Eiern, Kartoffeln und Zwiebeln) oder Jamón (Schinken) belegt sind.
Auch ganz beliebt sind croquetas, frittierte Kroketten, die mit einer Bechamelsoßeartigen Substanz und spanischem Schinken (jamón serrano) gefüllt sind, allerdings gibt es auch die Hähnchenvariante (pollo), seltender auch mit mariscos (Meeresfrüchten)
Meien absoluten Lieblingstapas sind patatas bravas, das sind kleine frittierte Kartoffelstückchen, die allerdings weder nach Bratkartoffeln, noch nach Pommes, sondern irgendwie nach Kartoffeln schmecken und mit einer salsa brava, einer roten pikanten Soße (einen Tick schärfer als die Currywurstsoße) serviert werden und – wie eigentlich alle Tapas – stilecht mit Zahnstochern gegessen werden. Die Patatas gibt es dann noch in der Variante Ali Oli, also mit Knoblauchsoße etc.
Mit Knoblauchsoße werden auch die Calamares (Tintenfischringe) serviert, genau wie alles andere, das zuvor mal im Meer geschwommen ist. Für Gambas und Co kann ich mich allerdings nicht begeistern.
Tapas kann man, wenn man sie nicht dazubekommt, auch separat ordern, hier kann man unidades und raciones ordern. Macht bitte nicht den Fehler und bestellt eine unidad croquetas, im schlimmsten Falle bekommt ihr dann nämlich für unverschämte 1,50 Euro eine mickrige kleine Krokette serviert.
Raciones heißen die Portionen, meistens macht man es so, dass man von allem, was man irgendwie mag etwas ordert, und das dann mit den Leuten verspeist, mit denen man am Tisch sitzt, später wird der Gesamtbetrag dann einfach durch die Anzahl der Leute geteilt und auf das Tellerchen gelegt, dass der Kellner bringt. Trinkgeld wird grundsätzlich erst dann gegeben, wenn das Tellerchen zurückgebracht wurde, man lässt das Tellerchen dann mit dem Trinkgeld auf dem Tisch liegen, alles andere versteht der Kellner nicht. Außerdem sollte man bei der Rechnung – eigentlich schon bei der Karte - darauf achten, ob auf der Rechnung IVA includio steht, anderenfalls muss die Mehrwertsteuer draufgezahlt werden.
Und immer dran denken: am Tresen ist es am billigsten, drinnen ist es teurer und die Terrasse ist am teuersten.


Mehr

gabreis
Hostels 4 Sterne
In Spanien sind Hostals nach wie vor deutlich preiswerter als bei uns. Das heißt man ist nicht unbedingt auf Jugendherbergen angewiesen, sondern kann in jeder Stadt auch spontan nach einer guten Unterkunft suchen. Häufig kann man auch Rabatte aushandeln, was wir öfter machten, wenn wir abends kamen und früh morgens wieder los wollten. Nur zur Hochsaison sollte man in den Ferienorten vorbuchen. Und das Minimum an Spanisch zu sprechen, was man für eine Zimmerreservierung benötigt, empfiehlt sich auch zu können. Es können nicht so viele Hostelrezeptzionisten Englisch wie man meinen sollte.

Mehr

gabreis
Das Schienennetz 4 Sterne
Das Bahnunternehmen RENFE hat eine Reihe von Sonderpreisen und Preisnachlässen festgelegt, welche das Bahnreisen in Spanien attraktiv er machen sollen.
Die so genannten Dias Azules (Blaue Tage) sind das Prinzip, dass man an manchen Tagen dieselben Strecken deutlich preiswerter fahren kann- in Frankreich gibt es dasselbe Prinzip. Das Angebot gibt 50% Rabat und gilt während des Jahres zu bestimmten Terminen, die meist außerhalb der Ferienzeit liegen. Dann gibt es die Tarjeta Turistica (Touristenticket), dass nur Reisende erwerben können, die nicht in Spanien leben, es ist unabhängig von ihrer Nationalität. Mit dieser Karte kann man seine Route uneingeschränkt innerhalb des RENFE-Netzes auswählen, ohne Kilometerbegrenzung und ohne Preisaufschläge. Der Preis des Tickets hängt von der Reisedauer ab. Man kann entweder für acht, 15 oder 22 Tage reisen.


Mehr

gabreis
Das Busnetz 4 Sterne
Spanien verfügt über ein sehr gut ausgebautes Busnetz. In kleinen und großen Städten gibt es spezielle Bushahnhöfe. Das Busnetz verbindet insbesondere kleinere Städte und Dörfer, so dass man auch bzw. vor allem mit dem Bus in abgelegene Gegenden und Orte kommt. Die überregionalen Linien und internationale Verbindungen werden vom spanischen Busunternehmen Alsa betrieben. Der Zug ist komfortabler, aber wenn man die Preise vergleicht, nimmt man die etwas unangenehmere Busfahrt sicher gerne in Kauf.

Mehr

gabreis
Wie sich fortbewegen in Spanien? 4 Sterne
In Spanien mit dem Zug zu fahren, lohnt sich wahrscheinlich nur mit einem Interrailticket, denn ansonsten sind die Preise zu hoch- im vergleich zum Überlandbus. Das ist eines der dinge, die ich an Spanien sehr mag und bei uns immer so vermisse- die regelmäßig verkehrenden Überlandbusse, zu Preisen, dass man sich auch weite Strecken gut leisten kann. Natürlich kann man auch gut Übernachtungsgeld sparen, wenn man die Nachtfahrten in einem der Busse bucht.

Mehr

travelgirl
Bono Bus 3 Sterne
Bono Bus ist eine wirklich praktische Erfindung der spanischen Busgesellschaften. In fast jeder Stadt, in der Linienbusse verkehren, gibt es Bono Bus.
Bono Bus ist die Bezeichnung für ein Zehnfahrten – Ticket, das man jedoch nicht im Bus selbst bekommt. Komischerweise kauft man die Busfahrkarten nicht wie in Deutschland beim Busanbieterbüro, am Bahnhof oder im Kisok, sondern im Tabakladen (auf Spanisch „estanco“ und am Buchstaben T, meist in Rot auf braunem Untergrund) zu erkennen.
Kauft man nun eines dieser Bono Bus Tickets, die sich preislich je nach Stadt zwischen knapp 5 Euro und knapp unter 7 Euro bewegen, kann man sich glücklich schätzen, fast 40 – 50 Prozent des eigentlichen Fahrpreises zu bezahlen. Dieser beträgt je nach Gegend und Busunternehmen (in Spanien sind diese privat und stehen nicht unter städtischer oder staatlicher Aufsicht) zwischen 70 Cent und knapp über einem Euro.
Das Bono Bus Ticket ist relativ einfach zu nutzen. Wenn man in den Bus einsteigt (geht nur beim Fahrer, anderenfalls wird man zurückgepfiffen und der Bus bleibt so lange stehen, bis man sein Ticket zum Abstempeln in den Automaten getan hat oder selbiges gekauft hat) stempelt man das Ticket ab, im Regelfall finden sich auf der Rückseite des Bono Bus Tickets zehn Kästchen, und hat dann im ersten Feld einen Stempel und bekommt im Display des Automaten angezeigt, wie viele Fahrten (auf Spanisch: „viajes“) einem noch bleiben.
Das ganze funktioniert über ein Magnetsystem, so dass es ab und zu auch mal zu Problemen kommt, wenn man das Bono Bus Ticket in der Geldbörse aufhebt. Dann zeigt man das Ticket allerdings beim Fahrt vor und er knippst mit einem Gerät ein Loch in das entsprechende Kästchen und in die Mitte des Streifens, was bedeutet, dass man für die restlichen Fahrten das Ticket immer beim Fahrer vorzeigen muss, da es für die Maschinen blockiert ist.
Das Bono Bus Ticket gilt für 10 beliebig lange Fahrten in einem Bus. Wenn man also aus dem Bus aussteigt, kann man nicht wie in Deutschland (wo es oft das Zeitsystem gibt) beliebig oft innerhalb eines Zeitraums umsteigen, sondern muss für jede Fahrt ein neues Kästchen entwerten.
Die Anschaffung eines Bono Bus Tickets lohnt sich bei einer mehrtägigen Städtereise auf jeden Fall, schließlich kann man bei einem Einzelpreis von 1 Euro pro Fahrt und dem Bono Preis von 5.50 Euro rund 4,50 Euro sparen, von denen man schon wieder Tapas essen gehen kann ;)
Bleibt man etwas länger oder muss man öfter umsteigen und längere Strecken zurücklegen, sollte man sich überlegen, vielleicht ein Monatsabo zu kaufen, denn das kommt dann noch günstiger.


Mehr

travelgirl
Ahorrar Mas (Supermarktkette) 2 Sterne
Ahorrar mas ist eine spanische Supermarktkette, bei der man – zumindest dem Namen nach – recht günstig einkaufen. Vom Angebot her kann man sich Ahorrar mas so ein bißchen wir eine Mischung aus den deutschen Kaisers und Plus Supermärkten vorstellen.
Im Angebot ist fast alles, was man in einem deutschen Supermarkt auch findet, sieht man mal von einigen Ausnahmen ab. Heute habe ich zum Beispiel Tiefkühlmöhren (100g für 99 Cent) gekauft, dazu dann eine Art Cordon Bleu (4 kleine Runde Cordon Bleus aus der Tiefkühltruhe für 2,34 Euro). Dazu wollte ich eigentlich so etwas in der Art Maggi Fertigsoße kaufen, so was sucht man in Spanien allerdings vergeblich…
Dafür gibt es allerdings einige kleine Geschäfte im Geschäft. Zum einen einen Fischstand, bei dem man frischen Fisch zu vergleichsweise günstigen Preisen kaufen kann, zudem eine Fleischtheke mit verschiedenstem Fleisch und eine Obstabteilung, die wirklich günstig ist.
Im Tiefkühlbereich findet man von Fisch über Gemüse bis hin zum Nachtisch alles, allerdings kann man den auch beim Konditorstand oder aus dem Kühlfach des Supermatks kaufen. Im Kühlfach findet man neben Pizza, Pasta und Co nämlich auch den bekannten Flan. Der Konditoreistand verkauft zudem von süßen Croissants über Kuchen bis hin zu Schokoladendonuts alles.
Was ich im Vergleich zum Deutschen Supermarkt ein bißchen anders ist, ist, dass es keine Einkaufswagen gibt, wie wir sie kennen, sondern Einkaufskörbchen, unter denen Rollen angebracht sind, so dass man diese hinter sich her ziehen kann. Dummerweise sind diese relativ klein, und wenn man einen Familieneinkauf erledigen würde, wäre das schon recht unpraktisch…
Des Weiteren wundert es mich, dass es zwar eine relativ nette Tiefkühlabteilung gibt, man dort allerdings keine Kälte Isoliertaschen kaufen kann, was schon recht komisch ist, denn bei Temperaturen von um die durchschnittlich 35° Celsius ist dies schon recht blöd, schließlich will man ja nicht immer alles sofort konsumieren.
An Personal gibt es im Ahorrar Mas, der meistens Montag bis Samstag von 9-21 Uhr (durchgehend, ohne Siesta) geöffnet hat die Kassiererinnen, die einen meistens sehr böse angucken, wenn man mit einem Schein bezahlt, der größer als ein 5 Euro schein ist, und das entsprechende Personal hinter den einzelnen Ständen. Ab und zu taucht auch mal jemand auf, der Regale einräumt, dies scheinen allerdings externe Leute zu sein, da ich einmal nach einem Sprudelwasser mit Kohlensäure gefragt hatte und man nicht wusste, ob es sowas gibt.
Was die Preise betrifft, so sind Getränke recht günstig (2 Liter Wasser - allerdings ohne Kohlensäure für 30 Cent), gleiches gilt für Obst und Süßkram, Fleisch und vor allem Kosmetikartikel sowie Duschgel (eine große Flasche Markenbodylotion 7 Euro nochwas) sind sehr sehr teuer.
Für einen spontanen Einkauf in der Siesta zwecks Getränke kaufen durchaus zu empfehlen, für mehr allerdings nicht…


Mehr

travelgirl
Aero-Bus (Valencia) 5 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Hat man seinen Sommerurlaub individuell gebucht, steht man meist vor der Frage, wie man vom Flughafen zum Hotel kommt. Während die Pauschaltouristen meist in Bussen zu ihren Hotels gebracht werden, sollte man als Individualreisender schon vorher darüber nachdenken, wie man in die Unterkunft kommt.
Beim Valencia Urlaub gibt es eine tolle Möglichkeit, am Flughafen eines der superteuren Taxis zu vermeiden, die einen für 50 Euro in die Stadt karren wollen (je nach Spanischkenntnissen halbiert sich der Betrag auch…). Wenn man es allerdings nicht all zu eilig hat, sollte man den Aero Bus nehmen, der einen bequem in die Stadt fährt.
Bei der Touristeninfo im Flughafen und – wenn man genügend Kleingeld hat (Scheine werden ungern bis gar nicht angenommen) - auch beim Fahrer kann man für 2,50 Euro eines der Tickets kaufen.
Der Bus fährt unten am Ausgang ab, jeden Tag von 6 Uhr morgens bis 22 Uhr abends. Zwar gibt es einen Fahrplan, allerdings nimmt man es in Spanien nicht all zu genau damit, so dass man – im schlimmsten Falle – 20 Minuten warten muss, ehe man in den geräumigen Bus einsteigen kann.
Man zeigt dann sein Ticket vor, oder kauft es dann eben beim Fahrer, der – in unserem Falle - neben Spanisch gebrochenes Englisch und Italienisch sprach, wird dann dazu aufgefordert, seine Koffer in einer speziellen Vorrichtung im Bus abzuladen und sich dann einen Platz zu suchen, was recht problemlos möglich ist, da die meisten Leute von dem Bus nichts wissen, und somit ein teures Taxi nehmen.
Der Bus startet seine Fahrt am Flughafen und fährt davon aus einmal im Kreis, wieder zurück zum Flughafen. Die Stationen lauten: Airport - Avenida del Cid – Bailén - Angel Guimerá - Avenida del Cid – Airport.
Wir sind bis Bailén gefahren, dass sich direkt in der Nähe der Estación del Norte (zentraler Bahnhof, direkt neben der Stierkampfarena befindet) befindet, allerdings kann die Strecke bei Sonnenschein und schweren Koffern schon etwas länger dauern. Von der Estación del Norte aus sind es noch mal wenige Meter zum Plaza de Ayuntamiento, dem Rathausvorplatz, an dem man dann einen Anschlussbus (meist 1,10 Europro Fahrt) nehmen kann.
Am besten erkundigt man sich gleich bei Ankunft im Flughafen an der Touristeninfo , wie man am besten zu seinem Ziel kommt, man bekommt dort einen kostenlose Stadtplan in den alles eingezeichnet wird.
Der Aero-Bus ist eine tolle Alternative zu überteuerten Taxis, ich kann ihn echt jedem empfehlen.


Mehr

schmu
Urlaub ohne Eltern mit RUF-Jugendreisen in Lloret de Mar 5 Sterne
Oft wollen Eltern ihre Kinder nicht allein in den Urlaub lassen. So war das auch bei uns damals, aber dank dem Jugendreiseunternehmen RUF konnten wir schließlich doch noch fahren. RUF Reisen bietet Urlaubsziele in den verschiedensten Ländern an. Die Eltern können aufgrund der Ausgebildeten jungen „Aufpasser“ beruhigt sein. Zunächst dachten wir, das wäre nicht sehr schön, ohne Eltern und dann doch wieder unter Aufsicht, aber wir wurden eines Besseren belehrt. Die Teamer sind zwar vor Ort, helfen und geben Acht, man ist allerdings nicht gezwungen an irgendwelchen Ausflügen, Unterhaltungsprogrammen oder ähnlichen Dingen mitzumachen. Man hat super viel Freiraum und jede Menge Spaß! Außerdem werden für RUF-Teilnehmer super Angebote gemacht, man erhält Eintrittsermäßigungen und vieles mehr. Informieren lohnt sich

Mehr

schmu
Mallorca - Ballermann - Vorsicht 3 Sterne
Mallorca und vor allem der Ballermann ist jedes Jahr das Urlaubsziel vieler junger Deutscher. Neben Strandurlaub ist das Partyfeeling hier riesig und die Leute feiern ausgelassen. Allerdings muss man auch sehr vorsichtig sein. Am Abend treiben sich zahlreiche Gauner an der Stranpromenade herum und versuchen anhand unerlaubter Straßenspiele wie zum Beispiel das Hütchenspiel ahnungslose Urlauber um ihr Geld zu betrügen. Auch wenn man meint man könne hier leicht etwas gewinnen, Finger weg! Dann bleibt der Urlaub auch freudig!

Mehr


Seite: [1] 2


Top Regionen in Spanien
Top Städte Spanien
Neu Bewertet
10.

Beliebte weltweite Reiseziele

Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.