Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Stadtplan Venedig, Karte und Straßenkarte

4.0 stars

Anreise nach Venedig:
Markusplatz, Dogenpalast, Rialtobrücke – Venedig ist ein Erlebnis der besonderen Art. Doch wie kommt man in die italienische Lagunenstadt, in der scheinbar nur Boote verkehren? Deutschen Touristen haben zahlreiche Möglichkeiten in die Stadt der Gondeln und Vaporetti zu reisen. Der schnellste und mitunter günstigste Weg ist die Anreise mit dem Flugzeug. Diverse deutsche Fluggesellschaften bieten Direktflüge nach Venedig an. So können Urlauber beispielsweise mit Air Berlin von Berlin-Tegel, mit Lufthansa von Frankfurt oder München oder mit Ryanair von Düsseldorf aus in die Gondelstadt reisen. Die Flugdauer beträgt rund anderthalb Stunden und führt Urlauber auf den Flughafen Marco Polo oder Treviso. Wer lieber gemütlich mit dem Zug seinen Urlaubsort erreichen möchte, kann beispielsweise mit dem Nachtzug von München nach Venedig reisen. Die knapp neunstündige Fahrt ist zwar bequem, aber kostenintensiv. Frühes Buchen kann hier von Vorteil sein.



Verkehr in Venedig:
Eine Anreise mit dem eigenen Auto ist immer eine Alternative, doch sollten sich Reisende darüber im Klaren sein, dass die Innenstadt Venedigs komplett autofrei ist. Nach Ankunft muss das eigene Fahrzeug also in den, teilweise sehr teuren, Parkhäusern untergestellt werden.
Der Festlandteil Venedigs erinnert an den normalen Verkehr in einer mittelgroßen Stadt. Interessant wird es, sobald Reisende die Altstadt erkunden wollen, denn hier gibt es nur zwei Fortbewegungsmittel: Die eigenen Füße oder ein Boot. Die traditionellen Gondeln sind heute fast nur noch den Touristen vorbehalten, aber die Vaporetti, die Wasserbusse Venedigs, sind ein alltägliches Verkehrsmittel. Daneben gibt es Taxiboote, die beispielsweise den Flughafen Marco Polo mit der Altstadt verbinden und viele Hotels verfügen über eigene Boote für ihre Gäste. Venedig ist zu Fuß bequem zu entdecken, zahlreiche Brücken ermöglichen das Überqueren der Kanäle. Nach einem langen Fußmarsch können sich Urlauber in den Weinschenken, den sogenannten Bacaris, bei einem Glas Ombra und cicchettis, hausgemachten Kleinigkeiten, erholen.



Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2013 Cosmotourist GmbH & Co. KG and their respective owners - All Rights Reserved.