Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Reiseführer Prag

4.0 stars

Prag - Reiseführer



Sobald Sie bei einer Reise in die Tschechische Republik die Kuppeln, Türme und Zinnen über der Moldau erblicken, werden Sie vom Zauber eingefangen, den ihre Hauptstadt Prag ausstrahlt. Dabei zeigt sich die Stadt von zwei Seiten. Zum einen mit ihren prachtvollen, mit Gold- und Marmorverzierungen ausgestatteten Barockkirchen, den Palästen voller Kunstschätze und den Gärten mit Statuen und Balustraden. Auf der im wahrsten Sinn des Wortes Kleinseite von Prag sind es die engen, gepflasterten Gassen mit ihren urigen Gaststätten in dämmrigen Gewölben, in denen ein süffiges Bier kredenzt wird.

 

Prag wurde bereits im Mittelalter als Rom oder Florenz des Nordens bezeichnet und kein geringerer als der weit gereiste Goethe bezeichnete die Stadt als "den schönsten Edelstein in der steinernen Krone der Welt". Leider verlor sie seither mit einem Teil ihrer Bausubstanz, die einer modernen Stadtplanung weichen musste, einen Teil ihres mondänen Flairs und ihrer Leichtigkeit, jedoch besitzt sie noch immer eine unvergleichliche und bezaubernde Atmosphäre.

 

Mit ihren rund 1,25 Millionen Einwohnern beherbergt Prag etwa jeden zehnten Bürger des Landes. Das kompakte Bild der Stadt, die über ein relativ mildes und niederschlagsarmes Klima verfügt, wird in vielen Bereichen von der sie auf einer Länge von 30 Kilometern durchfließenden Moldau bestimmt. Dies zeigt sich besonders bei deren Berührung mit dem historischen Stadtzentrum, über dem sich mit dem Hradschin das größte geschlossene Burgareal der Welt erhebt, beim Durchfließen der berühmten, im 14. Jahrhundert errichteten Karlsbrücke oder auch auf der idyllischen Halbinsel Kampa, die zum Spaziergang einlädt.

 

Die bedeutungsvolle Geschichte Prags begann mit der Gründung mehrerer Siedlungen im Tal der Moldau im Schutze zweier Burgen. König Wenzel I. ließ um das Jahr 1230 die größte dieser Siedlung befestigen, verlieh ihr das Stadtrecht und wurde so zum Gründer der königlichen Residenzstadt Prag, die später auch Kaisersitz des Heiligen Römischen Reiches war. 
Unter Kaiser Karl IV. erblühte Prag im 14. Jahrhundert als Hauptstadt des Heiligen Römischen Reiches zu einem wirtschaftliche, politischen und kulturellen Zentrum. Er gründete auch in Prag die erste Universität in Mitteleuropa, die Karls-Universität . Nach den langjährigen Hussitenkriegen im 15. Jahrhundert verlor Prag zeitweise seine Bedeutung, die es erst Ende des 16. Jahrhunderts wieder erlangte. Ende des 16. Jahrhunderts schließlich wurde Prag zur Residenzstadt. Durch den bekannten Prager Fenstersturz wurde der Dreißigjährige Krieg ausgelöst. Dieser und auch der Siebenjährige Krieg hinterließen deutliche Spuren der Verwüstung in der Stadt. 
In der nun folgenden barocken Umgestaltung entstanden zahlreiche Paläste, Repräsentationsbauten und Kirchen, von denen St. Niklas auf der Prager Kleinseite das wohl reifste Werk ist. Im 20. Jahrhundert war Prag trotz russischer und deutscher Besetzung eine europäische Metropole. In der Neuzeit spielte die Stadt vor allem während des Prager Frühlings und bei der so genannten Samtenen Revolution im Jahr 1989 eine bedeutende Rolle.

 

Wenn Sie Prag einen Besuch abstatten, sollten Sie nach Möglichkeit mehrere Tage dafür einplanen, um die vielfältigen Eindrücke in Ruhe aufnehmen und verarbeiten zu können.
Als Hauptattraktion und zugleich als Herz von Prag gilt der Altstädter Ring mit dem Marktplatz und dem Altstädter Rathaus, vor dessen astronomischer Uhr die Touristen gern verweilen. Von dort aus können Sie zum Wenzelsplatz mit seinen exquisiten Geschäften und Restaurants und dem monumentalen Nationalmuseum bummeln, den Pulverturm besuchen oder den mittelalterlichen Marktplatz Teynhof-Ungelt einen Besuch abstatten.
Nicht weit entfernt lädt das Jüdische Viertel mit mehreren Synagogen und dem Jüdischen Museum zu einem Abstecher ein.
Viel Zeit benötigen Sie, um die Prager Burg und die unter ihr liegende Kleinseite zu erkunden. Auf dem Weg dorthin empfiehlt es sich am Museum Prager Loreto vorbei zu schauen, dessen Umgebung einen Blick zurück in hunderte Jahre Geschichte erlaubt. Die Burg selbst müssen Sie erleben, eine Beschreibung ist wohl fehl am Platz.

 

Ein besonderes Erlebnis verspricht eine Bootsfahrt auf der Moldau, bei der sich viele der Sehenswürdigkeiten aus einer anderen Perspektive zeigen. Ähnliches verspricht eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Petrin Berg, die neben einer wundervollen Aussicht auch den Besuch der dort befindlichen Rosengärten erlaubt.
Schließlich wären mit dem Havelmarkt einer der ältesten Märkte Prags und im Stadtteil Vinohrady prächtige Jugendstil Häuser ebenfalls eine Besichtigung wert.

 

Wie es sich für eine europäische Metropole gehört, bietet Prag selbstverständlich auch ein attraktives Nachtleben. Bars, Diskotheken, Jazz Clubs und Restaurants für jeden Anspruch erlauben neben Theatern und Kinos und der traditionellen Laterna magika eine reichhaltige Auswahl. Hervorzuheben sind vielleicht Karlovy Lázne, eine der größten Diskotheken Mitteleuropas mit unterschiedlichen Musikrichtungen auf verschiedenen Etagen, der Club Roxy in dem Live Bands und international bekannte DJ´s auftreten und der beliebte Tanzsaal Radost F/X.

 

Zur böhmischen Küche wird in Prag Bier serviert: Bereits seit dem Jahr 1082 wird in Prag Bier gebraut. Dementsprechend viele Bierkeller gibt es noch heute in der Stadt; vom gemütlichen Gewölbe bis hin zur kleinen Vorstadtkneipe. Den Genuss eines tschechischen Bieres sollten Sie sich bei einem Besuch der Hauptstadt Prag nicht entgehen lassen

 

Auf jeden Fall erwarten Sie in der Kulturmetropole Prag, die mit den Zeugnissen einer großen Vergangenheit aufwarten kann, erlebnisreiche Tage, an denen Sie sich von den gewonnenen Eindrücken - wie versprochen- verzaubern lassen können.


Tipps

Prag – die Stadt Franz Kafkas

 Sterne
Prag – die Stadt Franz Kafkas – es ist unmöglich durch diese faszinierende und wunderbare Stadt zu schlendern ohne Franz Kafka zu begegnen. Es ist, als ob er allgegenwärtig wäre, überall begegnet man ihm. Er sieht uns von Plakaten an, hat sein eigenes Museum und eine Straβe, die seinen Namen trägt. Auch auf etlichen Souvenirs kann man ihn abgedruckt finden. Ein echtes Kafka-T-Shirt kann auch ein Grund für eine Reise nach Prag sein, zumindest war es in meinem Fall so. [mehr ]

das Nachtleben

 Sterne
Prag hat eine Vielzahl von Kneipen, Bars, Jazzclubs und Diskos. Auf der... [mehr ]

Sehenswürdigkeiten

 Sterne
Eine tolle Atmosphäre herrscht auf dem Marktplatz in der Altstadt. An den... [mehr ]

Alle Tipps

Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.