Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Tipps Pirna

4.0 stars
gabreis
Zum großen Prebischtor/ Herrnskretschen 4 Sterne
0 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Diese Wanderung ist ein Tipp, den ich mir hab beschreiben lassen, aber selbst noch gar nicht gelaufen bin: Sie soll so schön sein, weil sie so voller Gegensätze sein soll. Wer sie mal gelaufen ist, kann ja erzählen, wie er oder sie die Wanderung fand- würde mich auch sehr interessieren! Der Weg geht von Herrnskretschen über Prebischtor und über die Reinwiese wieder nach Herrnskretschen, das ganze in etwa 4-5 Stunden. Was wohl anstrengend sein soll, ist die Länge: Der Weg geht über 15 Kilometer lang.

Mehr

gabreis
Wanderung über den Schrammsteingrad 5 Sterne
Tourenverlauf: Schmilka- Elbleitenweg- Großes Schrammtor- Wildschützenweg- Schrammsteinaussicht- Gratweg- Schmilka. Das Schöne an der Tour sind wieder die mehrfachen wunderbaren Aussichtspunkte, jedoch muss man die sich ganz schön erkämpfen, denn die Aufstiege sind ganz schön steil und bei Nässe auch etwas rutschig. Die Tour ist etwa 10 km und man braucht etwa 3 3/4 Stunden- ich würde sagen eher länger. Die Markierung: Gelber Querstrich, grüner Querstrich, blauer Querstrich. Man kommt hier mit dem Auto über die A4 oder über die A13, Ausfahrt Dresden- Altsstadt, durch Dresden Richtung Pirna bis Schmilka. Auch mit dem Bus kommt man hier her, oder sogar mit der S-Bahn, was für Studenten sehr praktisch ist!

Mehr

gabreis
Auf dem Rabensteinweg 5 Sterne
Das ist ein schöner Rundwanderweg, der als leicht und unkompliziert gilt und etwa mit seinen 11 km in knapp 4 Stunden zu erlaufen ist. Es geht von Hinterhermsdorf- zum Wettinplatz-zum Rabensteinweg- zum Stimmersdorfer Weg- wieder nach Hinterhermsdorf. Man kommt zu dem Parkplatz mit dem Auto über die A 13, Ausfahrt Radeberg, dann über Stolpen, Hohnstein nach Sebnitz, von wo aus man nach Hinterhermsdorf kommt. Einen Bus gibt es von Pirna oder von Bad Schandau aus. Die Markierung ist ein grüner Querstrich und ein roter Querstrich.

Mehr

gabreis
Schloss Weesenstein 4 Sterne
Es heißt dies soll eine der schönsten Schlossanlagen Sachsens sein. Kommt man aus Richtung Heidenau, etwa von den barocken Gärten, erhält man eine wunderschöne Gesamtansicht des Schlosses. Besonders stolz ist man hier darauf, dass der Besucher Einblick in 700 Jahre Bauarchitektur erhält. In frühester Zeit etwa (ab 1318) stand hier eine Veste, daraus wurde eine Ritterburg, dann ein Renaissanceschloss und schließlich eine Barockresidenz mit Königssitz im 19.Jahrhundert. Es sind also sämtliche Baustile von der Romanik bis zum Klassizismus zu finden, und das stark ineinander verschachtelt, so dass man leicht die Orientierung verliert. Die kostbaren Tapeten sind in Schlössern sicherlich selten so gut erhalten wie hier der Festsaal zum Beispiel hat eine echte Ledertapete. Das Schloss hat 9-17 Uhr geöffnet, nach der Besichtigung laden königliche Schlossküche oder die königliche Schlossbrauerei zum Einkehren ein.

Mehr

gabreis
Barockgarten Großsedlitz 4 Sterne
Der Barockgarten Großsedlitz liegt westlich von Pirna. Er gehört zu den schönsten Gärten französischer Gartenarchitektur in Deutschland und sein Gelände ist etwa 16 Hektar groß. Die Gärten sind terassenförmig angelegt und ein Spaziergang erinnert an alte Zeiten, als Fürsten unter August dem Starken hier umherwandelten. Eigentlich sollte eine Art zweites Versaille entstehen, doch soweit ist es dann doch nicht gekommen. Die Kulisse nutzen im Sommer viele Paare für ihre Hochzeitsfeierlichkeiten. Der Park ist im Sommer täglich von 8-20 Uhr geöffnet, im späten Herbst und Winter sollte man jedoch anrufen, um sicher zu gehen: Tel: 03529/5710. Mit der S-Bahn von Dresden fährt man Richtung Schöna bis Heidenau Großsedlitz.

Mehr

gabreis
Hotels in Pirna 4 Sterne
Auf der Durchreise oder bei einem Aufenthalt im Elbsandsteingebirge ist Pirna ein nettes Städtchen zum Verweilen für eine oder mehrere Nächte.

Garni-Hotel Bernardo ist mitten im historischen Kern, EZ ab 46€, DZ ab 66€, inklusive Frühstück. Tel: 03501-46040
Der Pirna'scher Hof hat eine barocke Fassade und liegt direkt am Marktplatz. EZ ab 38€, DZ ab 63€, Tel: 03501-44380.
Waldcamping am Natursee mit Sandstrand am Stadtrand von Pirna, April-Oktober geöffnet: Tel: 03501/523773


Mehr

gabreis
Festung Sonnenstein 4 Sterne
Wen man vom Marktplatz Richtung Osten sieht, erblickt man auf einem Plateau die ehemalige Festung Sonnenstein. Das traurig-interessante an der Burg: im zweiten Weltkrieg wurde sie von Nationalsozialisten zu einem Vernichtungslager umgebaut. 14 000 Menschen sind hier umgekommen. Man kann sich heute die Gedenkstätte und eine Ausstellung ansehen. Dafür sollte man vorher telefonisch die Besichtigung vereinbaren. Tel: 03501/710960

Mehr

gabreis
Der Marktplatz 4 Sterne
Pirnas Marktplatz ist recht klein, doch steht hier ein Haus, in dem einst der berühmte Maler Canaletto gewohnt haben soll. Dieses Haus (von 1525) gilt als das erste Renaissancehaus Sachsens, was man sicherlich beim bloßen Hinsehen nicht vermutet hätte. Wer es sich in Ruhe ansehen will, der kehre am Besten in das Café gegenüber ein, das sich bezeichnender Weise als Café Canaletto präsentiert. Hier am Marktplatz steht auch das Rathaus von Pirna, mit der Kunstuhr an der Seite des Hauses, in der Form des Pirnaer Stadtwappens gearbeitet. Wochenmarkt findet jeden Mittwoch und Samstagvormittag auf dem Marktplatz statt.

Mehr

gabreis
Altstadt 5 Sterne
Pirna hat eine sehr hübsche, vollkommen restaurierte Altstadt, die einen Besuch absolut wert ist. Die mittelalterlichen Bürgerhäuser wirken vor allem um den Marktplatz herum sehr freundlich. Wer in den Seitenstraßen herumsspaziert, kann darüber hinaus pittoreske Hinterhöfe entdecken. Der Name stammt aus dem Slawischen: "na pernem". Es wurde damit der Sandstein bezeichnet, auf dem sich die Stadt gebaut ist. Pirna war 2002 vor allem durch die Medien bekannt wegen des verherenden Elbhochwassers, das auch hier großen Schaden angerichtet hatte. Doch davon ist mittlerweile nichts mehr zu sehen.

Mehr

gabreis
Weihnachtsmärkte in der sächsischen Schweiz: Pirna und Festung Königsstein 4 Sterne
Die kleinen Weihnachtsmärkte sind deswegen besonders süß, weil sie häufig in so ursprünglichen und kleinen Städtchen oder Dörfern aufgebaut sind, und das wirkt gerade in der Weihnachtszeit einfach sehr romantisch und stimmungsvoll. Auf der Festung Königsstein gibt es einen ganz besonders schönen Weihnachtsmarkt, der jedoch (leider!) nur an den Adventswochenenden geöffnet hat. Hier gibt es altes Handwerk, eine Art „Bastelstube“ für Kinder, Puppenspiel und leckere Köstlichkeiten der Region. Sehr hübsch ist auch der Weihnachtsmarkt in Pirna. Hier gibt es in jedem Jahr das traditionelle „Weihnachtsmännertreffen“ , da wuselt es nur so von roten Mänteln und weißbärtigen Weihnachtsmännern auf dem sehr schön restaurierten Marktplatz von Pirna.

Mehr



Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.