Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Stadtplan Moskau, Karte und Straßenkarte

4.0 stars

Anreise nach Moskau:
Die meisten Touristen erreichen Moskau mit dem Flugzeug. Die Flugzeit aus Deutschland (Frankfurt) beträgt etwa 3 Stunden. Die drei Flughäfen Domodedowo und Wnukowo im Süden und Scheremetjewo im Norden sind gut an das Zentrum angebunden. Man gelangt in die Stadt mit dem Flughafen-Express, dem Bus, der Marschrutka oder per Taxi. Marschrutkas sind Minibusse, die wie die großen Busse feste Linien abfahren. Sobald alle Plätze besetzt sind, fährt die Marschrutka los. Bezahlt wird direkt beim Fahrer. In der Marschrutka bekommt man sofort ein Gefühl für den Puls der Stadt.
Alternativ kann man auch mit dem Zug anreisen - allerdings ist diese Variante etwas für Leute mit viel Zeit. Die Anreise dauert dann in etwa 30 Stunden, inkl Spurwechsel, denn die russische Eisenbahn hat eine breitere Spur. Zielbahnhof ist der weißrussische Bahnhof an der Metrostation Belorusskaja.



Verkehr in Moskau:
Effizienz und Pracht im Untergrund - Die effiziente Moskauer U-Bahn ist ein Mythos. Nicht nur wegen der Arbeitsbedingungen, die in den 1930er Jahren zu ihrer Entstehung führten, sondern auch wegen der Schönheit und Pracht der Stationen. Die „Metro“ transportiert täglich etwa acht Millionen Fahrgäste. Vorsicht bei grünen Ampeln! Wer zu Fuß im Moskauer Verkehr unterwegs ist, muss sich konzentrieren. Moskau ist eine Autostadt. Autos haben immer Vorfahrt. Als Fußgänger sollte man sich keineswegs auf grüne Ampeln und schon gar nicht auf Zebrastreifen verlassen. Häufig gibt es aber Unterführungen, die die beiden Ufer des Straßenflusses miteinander verbinden. Diese sollte man nutzen und die unterirdische Passage auch gleich mit einem kleinen Einkauf verknüpfen. Zeitschriften, Souvenirs oder etwas Essbares finden sich fast in jeder Unterführung. Immer beherzt drauf zu! Beim Autofahren legen auch Ortsunkundige ganz entgegen der sonstigen Praxis jegliche Zurückhaltung möglichst schnell ab. Auf Moskaus Straßen heißt es drängeln, drängeln, drängeln – wer zu zaghaft fährt, wird niemals eine Spur wechseln, geschweige denn irgendwohin abbiegen. Entspannt wird es auf den sogenannten „Sommerwegen“. Das sind Abbiegespuren, die parallel zu den Hauptverkehrsstraßen verlaufen. Bei Fragen zum Moskauer Verkehr kann man sich vor Ort an die Polizei wenden, die Milizia, die im Stadtbild sehr präsent ist.



Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.