Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Tipps Luxor

4.0 stars
Cheekita
Nilkreuzfahrt 4 Sterne
Von Luxor aus starten die meisten Nilkreuzfahrten, da sich die Strecke Luxor - Assuan hervorragend für eine etwa einwöchige Kreuzfahrt anbietet. Auch wir waren davon begeistert und buchten dieses Angebot auf der MS Fostat. Bei der Buchung solltet ihr beachten, dass lärmempfindliche Menschen ein Deck möglichst weit oben (und damit weg von den Motoren und Maschinenraum) nehmen, auch wenn dieses kostspieliger ist. Ansonsten hält man sich eh die meiste Zeit außerhalb des Schiffes oder auf dem Sonnendeck auf, sodass die Aussicht vom Zimmer aus eine eher untergeordnete Rolle spielt. Essen gab es reichlich - stets in Buffetform und sogar mittags noch Kaffee und Kuchen, was meiner Meinung nach bei der Hitze vollkommen unnötig war. Etwas gestört haben uns die fordernden Blicke der Bediensteten, obwohl wir schon bei der Ankunft einen Pauschalbetrag fürs Trinkgeld gezahlt hatten. Ansonsten bleibt aber nichts auszusetzen, wir haben die Woche auf dem Nil sehr genossen. Allerdings sollte man sich darüber bewusst sein, dass die 7 Tage nicht wirklich erholsam sind, da man teilweise um 3Uhr nachts aufstehen muss, um noch vor der großen Hitze bei den Sehenswürdigkeiten zu sein. Deshalb würde ich jedem empfehlen, danach noch eine Woche Badeurlaub einzuplanen.

Mehr

Jean_Marc
Immer wider beeindurckend 5 Sterne
Jeder kennt Luxor aus dem Fernsehen, was wahrscheinlich eines der bekannteren Besichtigungsziele Ägyptens ist, nach den Pyramiden von Gizeh.

Der späte Besuch war beabsichtigt, denn der Luxor-Tempel ist wunderbar geeignet für Nachtaufnahmen. Neben Kom Ombo ist er derzeit der einzige Tempel, der abends angestrahlt wird.Säulenhalle Demnächst wird auch der Horus-Tempel in Edfu angestrahlt zu bewundern sein. Der Luxor-Tempel (Eintritt 20 £E) gehört zu den beeindruckendsten Bauwerken Ägyptens und dominiert das Stadtzentrum des heutigen Luxors. Über verschiedene Herrscherkulturen hinweg wurde der Tempel immer wieder erweitert und vervollkommnet. Den Eingang der Anlage säumen zwei überdimensionale Sitzstatuen Ramses II. Der Obelisk wurde ursprünglich durch noch einen ergänzt, der aber im 19. Jh. an Frankreich verschenkt wurde und jetzt in Paris auf dem Placa de la Concorde steht. Im ersten Säulenhof fällt eine Moschee auf, deren Eingang sich 3 m über dem Boden befindet. Sie wurde an dieser Stelle lange vor der Freilegung des Tempels errichtet. Vor dem Tempel ist noch ein Teil der ehemals 2,5 km langen Sphinxallee erhalten, die früher den Luxor- mit dem Karnak-Tempel verband.


Mehr

Garuda
Luxor(allgemein) 3 Sterne
Wir waren froh,daß wir für Luxor einige Tage eingeplant hatten,denn es gab dort sehr viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken.In Luxor selbst,aber auch in der Umgebung, gab es viel zu sehen.Außerdem waren wir erleichtert,daß wir unser Hotel in Deutschland gebucht hatten.Um mal zu vergleichen,hatten wir uns in einigen Hotels nach den Preisen erkundigt ,dabei mußten wir feststellen,daß diese bei Buchung vor Ort um ein Vielfaches höher gewesen wären.Deshalb können wir nur den Tipp geben,die Hotelübernachtung lieber von Deutschland auszu buchen.Wir hatten in Luxor sowieso das Gefühl,daß wir oft zu viel bezahlten.Uns fiel zum Glück recht schnell auf,daß wir in Läden ,welche uns unser Reiseleiter empfahl immer mehr bezahlten als in anderen Läden.Deshalb kauften wir unsere Mitbringsel lieber auf dem Basar,natürlich mit viel Handeln.

Mehr

tinohille
Luxor - Tempel Tip! 5 Sterne
Wenn ihr in Luxor oder in der Nähe seid, schaut euch unbedingt die Tempel von Amenophis und Ramses an!
Ein echter Highlight jeder Ägypten Reise.
In den Tempeln könnt ihr Hyrogliephen wie aus dem Fernsehen bewundern. Einmalige Zeugnisse zeigen große Schlachten und die Verehrung der Pharaonen und Götter.
Die Monumentalbauten und Statuen sind legendär.
Von der Sphinxallee bis zu den riesigen Tempelwächtern.
Hier könnt ihr euch in das alte Ägypten zurück versetzen.
Nehmt vor allem ein paar Wechselakkus mit und einen extra Film, denn hier werdet ihr das gebrauchen.
Gegenüber der Anlage gibt es ein paar Geschäfte mit Lenensmittel und Getränken, also ist dafür auch gesorgt.
Für die gesamte Anlage kann man locker einen Tag einrechnen, denn sie ist wirklich riesig und man ist immer wieder erstaunt.
Die Römer hatten hier eine Legion einquartiert und natürlich haben sie den Tempel etwas umgebaut und viele Spuren hinterlassen.
Also finden hier "Römer-Freunde" auch etwas zu entdecken.

Absolut empfehlenswert! Viel Zeit einplanen!


Mehr



Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.