Anmelden | Jetzt kostenlos registrieren!Hilfe |

Tipps Langeoog

5.0 stars
enrico
Nordseeurlaub 2 Sterne
4 von 4 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Langeoog (= langes Eiland) ist vom Ruhrgebiet aus schnell erreicht: Über die A31und die B210 durch Aurich nach Bensersiel. Dort muss man sein Auto stehen lassen (2,75 € /Tag) und mit der Fähre ca. 1 h auf die insel übersetzen. Mit der Inselbahn geht es dann in das Dorf. Hier kann man nun alles zu Fuß erledigen (die ca. 30% teureren Lebensmittelmärkte bieten oft einen Lieferservice an) oder auch mit dem Fahrrad fahren (20 €/Woche) - leider verschandeln die vielen Fahrräder das Dorfbild und auch als Fußgänger muss man sich erst an die autofreien Sträßchen gewöhnen.
Bei entsprechendem Wetter läd der sehr feine und saubere, breite Sandstrand zum Baden, Sonnen, Spielen und Buddeln ein. Jeder Strand ist auch fußläufig gut erreichbar und mit Duschen und sauberen Toiletten ausgestattet, was bei 3,30 € Kurtaxe auch zu erwarten ist. Interessant und reizvoll, aber auch sehr gefährlich sind die Sandbänke vor dem Nordweststrand, die bei Ebbe zum ausgiebigen Strandwandern locken.
Ein Fahrrad lohnt sich nur, wenn man zur Ostspitze (12 km) der Insel vordringen möchte um Seehunde zu beobachten und /oder der Meierei (auf halben Wege = 6 km) mal einen Besuch abstatten will, allerdings werden auch bis zur Meierei nette Kutschfahrten angeboten!
Die Gastronomie bietet für alle Geldbeutel und Geschmäcker etwas und ist auf der Hauptstraße/Barkhausenstraße nicht zu verfehlen.
Bis auf den zeitweiligen Eindruck nicht Gast sondern Melkkuh zu sein und die z.Teil etwas unfreundlichen Art der Aushilfskräfte zeigt sich die Insel als echter Luftkurort mit Charme.


Mehr

nettipoletti
Het Tant 5 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Êin Cafe, das seiner Art entspricht. Die Besitzer Tommy + Katja Agena haben mit der Einrichtung und der Karte eine sensationelle Nische auf der überaus gefüllten Gastronomie-Insel gefüllt. Ob Terrasse, Veranda oder am Kamin, dieses Cafe ist ein Besuch wert.
Das Frühstücksbuffett ist preisgünstig und man sollte vorab einen Tisch reservieren, da dieses Lokal schon längst kein Geheimtipp mehr ist!


Mehr

nettipoletti
Fähre 4 Sterne
Auf die ostfriesische Insel Langeoog kommt man (fast nur) mit einer Fähre. Da es nur ein paar motorisierte Kraftfahrzeuge (Feuerwehr, Krankenwagen) auf der autofreien Insel gibt, ist die Fähre ein reines Personen-Verkehrsmittel. Gepäck wird auf Container geladen, die ebenfalls - wie die Passagiere auch - mit einer Bimmel-Bahn zum einzigen Bahnhof im Dorf gebracht werden.
Die Überfahrt von Esens-Bensersiel zum Hafen auf Langeoog dauert ungefähr eine halbe Stunde (abhängig vom Wasserstand), bis der Zug beladen und im Dorf ist, vergehen nochmals gute 15 Minuten.


Mehr

watermilli
Langeoog allgemein 4 Sterne
Die ostfriesische Insel Langeoog ist zwar recht ruhig aber wunderhübsch für einige entspannende Ferientage. Es gibt hier keinen Autoverkehr. Eine kleine Inselbahn fährt von der Schiffsanlegestelle zum einzigen Dorf, dass es auf dieser kleinen Insel mit rund 2000 Anwohnern, süßen, reedgedeckten Häuschen, einem kleinen Hafen und einem 20 km langen Sandstrand sowie der hübschen, endlosen Dünenlandschaft mit Vogelschutzgebiet gibt. Es macht Spaß den lieben langen Tag mit dem Rad durch den Ort und die Dünen zu fahren und die Insel zu entdecken, die mit 20 Metern höchste Düne zu besuchen, den frischen Meerwind um die Nase wehen zu lassen, am weiten Strand entlangzugehen, zu picknicken und einfach ein paar wunderschöne, gesunde Tage in toller Natur an der Nordsee zu verbringen. Auf Langeoog lebte übrigends auch die Sängerin und Schauspielerin Lale Andersen, die hier auf dem Dünenfriedhof begraben liegt. Heute ist ihr in ihrem ehemaligen Wohnhaus, das jetzt das Café Sonnenhof beherbergt, eine kleine Ausstellung gewidmet. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auf Langeoog recht günstige - bei einigen Anwohnern die Gästezimmer vermieten.

Mehr

Steffolino
Tee- und Weinstube Sonnenhof 4 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Dieses wunderschöne Anwesen mit dem reetgedeckten Haus am Gerk-Sin-Spoor gehörte einst Lale Andersen, die 1941 mit dem Lied Lili Marleen über Nacht bekannt wurde. Heute ist der Sonnenhof das, was sie so gern aus ihm machen wollte: eine Tee- und Weinstube. An den Wänden hängen zahlreiche Fotos, die die 1905 in Bremerhaven geborene Sängerin zeigen. Über einen Teil der großen Terrasse kann ein Schiebedach geschoben werden. So konnten wir nachmittags die Sonne genießen und mussten uns nicht umsetzen, als es kühler wurde. Die umfangreiche Speisekarte machte es mir schwer, mich zu entscheiden. Mein Sohn war besonders von der Kreativität begeistert, mit der seine Waffeln dekoriert worden waren.


Mehr

Steffolino
Zu Besuch bei den Seehunden 5 Sterne
Eine Fahrt zu den Seehundsbänken gehört zu einem Langeoog-Urlaub einfach dazu. Wir legen ab und fahren Richtung Baltrum am Naturschutzgebiet Flinthörn vorbei. In einiger Entfernung sehen wir Möwen, Enten, Gänse, Austernfischer und Säbelschnäbler auf Sandbänken und am Ufer. Nach einer Weile erreichen wir die Seehundsbänke vor Baltrum. Ich zähle sechzehn Seehunde – sie sind weit entfernt und wir können auch nicht dichter heran fahren, weil wir sie sonst stören würden, aber es ist schon beeindruckend, diese Tiere einmal in freier Natur zu sehen. Die Fahrt kann im Inselbahnhof gebucht werden. Sie kostet für Menschen von 6 bis 15 Jahre 4,80 Euro, und für Menschen ab 16 Jahre 8 Euro.

Mehr

Steffolino
Badevergnügen pur im Meerwasser-Erlebnisbad 5 Sterne
Das im Jahr 2000 modernisierte Meerwasser-Erlebnisbad bietet Badespaß für Groß und Klein. Im Eltern-Kind-Becken können schon die Kleinsten das Plantschen im Wasser genießen. Die Größeren sind eher auf der 42 Meter langen Großrutsche zu finden. Alle 30 Minuten locken Wellen die Badegäste ins Wellenbecken. Eine besondere Technik macht es möglich, dass man außerhalb des Wellenbetriebes in einem normal gefüllten Becken schwimmen kann, was sehr angenehm ist. Meinem fünfjährigen Schwimmanfänger hat der Jetstream im Wellnessbecken besonders gut gefallen – so schnell war er noch nie im Wasser unterwegs. Ich konnte auf den Brodelliegen oder im Whirlpool herrlich entspannen. An den Unterwassermassagedüsen und in der Traumgrotte hatten wir beide unseren Spaß. Verstärkt wurde der Badespaß noch dadurch, dass ich mit der Langeoogcard (andernorts heißen diese Teile Kurkarte) das Schwimmbad täglich 1,5 Stunden kostenlos nutzen konnte – Kinder unter 6 Jahren haben sowieso freien Eintritt.

Mehr

Steffolino
Langeoogs „Berg“, die Melkhörndüne 5 Sterne
Die Melkhörndüne ist 21,3 m hoch. Damit ist sie nicht nur die höchste Erhebung Langeoogs sondern auch einer der höchsten „Berge“ Ostfrieslands. Wer die vielen Treppenstufen auf die Düne hinauf erklommen hat, wird mit einem wunderschönen Ausblick über die Insel belohnt. Ein Fernrohr lädt dazu ein, sich die nähere und weitere Umgebung genauer anzusehen. Auch die Feldhasen, die hier leben, kann man mit dem Fernrohr gut beobachten. Die Melkhörndüne liegt in der Nähe der Jugendherberge und ist vom Ort aus über mehrere gut ausgebaute Rad- und Fußwege zu erreichen.


Mehr

Steffolino
Die Meierei 5 Sterne
3 von 3 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Die Meierei ist ein beliebtes Ausflugsziel im Osten Langeoogs. Sie wurde 1741 erbaut und ist seit 1828 „Krugwirtschaft“. In der Gaststube und auf der Terrasse werden inseltypische Kleinigkeiten serviert. Die Spezialität des Hauses ist Dickmilch mit Sanddornsaft aus eigener Ernte und Schwarzbrot, aber auch verschiedene Teesorten, belegte Brote und Würstchen stehen auf der Speisekarte. Zu erreichen ist die Meierei über einen gut ausgebauten Rad- und Fußweg. Dienstags ist Ruhetag.

Mehr

Steffolino
Sanddorn 5 Sterne
Der Sanddorn gehört zu den Ölweidengewächsen. Er kann unter extremen Bedingungen wachsen und kommt an Nord- und Ostsee häufig vor. In Langeoog wächst er vor allem auf den Randdünen und trägt so zum Inselschutz bei. Eine weitere wichtige Bedeutung kommt den kleinen, orangen Beeren zu, die den Strauch im Spätsommer schmücken. Durch ihren hohen Vitamin C Gehalt sind sie sehr gesund. Viele Gaststätten servieren heißen Sanddornsaft, Sanddorngrog, Sanddorntee oder Sanddornlikör. In den Geschäften findet man neben Saft, Tee und Likör auch Sanddornmarmelade und andere Sanddornspezialitäten, die sich - ebenso wie Sanddorn-Peeling, Sanddorn-Massageöl und Sanddorn-Feuchtigkeitscreme, die im Kur- und Wellness-Center erhältlich sind - hervorragend als Mitbringsel eignen.

Mehr

Steffolino
Eine Mondscheinwanderung am Strand 5 Sterne
Es ist Vollmond und ich mag nicht schlafen, also überrede ich meinen 5-jährigen Sohn zu einer Nachtwanderung. Er ist müde, aber schließlich siegt die Abenteuerlust. Wir verlassen unsere Ferienwohnung und gehen über den Reitweg zum Strand. Der Anblick ist atemberaubend – der weite Strand liegt menschenleer vor uns, das Meer rauscht, Wellen brechen sich schäumend vor dem dunklen Himmel. Der Wind weht nur für uns allein. Ich bin begeistert, mein Sohn ist müde. Und nun siegt die Müdigkeit – schade, ich könnte noch stundenlang am Strand entlang gehen und die einzigartige Stimmung genießen.

Mehr

Steffolino
Das Flinthörn 5 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Das Flinthörn

An der Südwestspitze Langeoogs, gleich neben dem Hafen, liegt ein besonderes Schutzgebiet, das Flinthörn. Mit seinen Dünen und von Prielen durchzogenen Salzwiesen bildet es einen Lebensraum für viele einzigartige Tier- und Pflanzenarten. Kleine Tafeln auf dem Naturpfad im Westen des Gebietes informieren interessierte Wanderer über diese Tier- und Pflanzenarten sowie über die Entstehung und Bedeutung der für die Insel so wichtigen Dünen. Der Pfad führt durch die Dünen zu einer Schutzhütte, die von März bis Oktober weitere Informationen über dieses besondere Gebiet beherbergt. Von der Hütte aus geht es am Strand entlang. Wer nicht allein gehen mag, kann sich einer Führung anschließen und so noch mehr über das Flinthörn erfahren.


Mehr

Steffolino
Teestube und Teelädchen 5 Sterne
Direkt am Hafen liegt die gemütliche Teestube. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf das Watt. Bei schönem Wetter kann man draußen sitzen, aber heute regnet es. Alle Tische sind besetzt, Fremde rücken zusammen, um für Neuankömmlinge Platz zu schaffen. Wir bestellen einen Tee namens Langeooger Abendrot und ein Stück Gemüsekuchen und sind begeistert – es schmeckt hervorragend. Wer mag, kann den soeben in der Teestube probierten Tee in dem kleinen Teelädchen nebenan kaufen, in dem es so wunderbar duftet. Und damit man auch zu Hause nicht auf den leckeren Tee verzichten muss, kann man ihn im Internet bestellen.

Mehr

Steffolino
Piratenfahrt – ein Erlebnis für kleine und große Seeräuber 5 Sterne
1 von 1 Benutzern finden diesen Beitrag hilfreich
Das Schiff hat eine Piratenflagge gehisst. Die kleinen Piraten bekommen Augenklappen, Bärte und Schatzkarten. Ein großer Pirat mit langen roten Haaren und Kopftuch feuert eine Kanone ab. Die kleinen Piraten halten sich etwas ängstlich die Ohren zu. Dann ist die richtige Stelle ist erreicht – hier muss der Schatz sein. Die kleinen Seeräuber ziehen mit aller Kraft an einem dicken Tau und schon nach wenigen Minuten haben sie die Schatzkiste geborgen. Die Beute wird gerecht verteilt, jeder Pirat erhält eine Goldmünze. Mit einem echten Piratentrunk wird der Erfolg begossen und dann legt das Piratenschiff auch schon wieder im Hafen an.

Die Piratenfahrt kostet für Kinder von 6 Jahren bis 15 Jahren 5,40 Euro, für Erwachsene 9,00 Euro und kann im Inselbahnhof gebucht werden.


Mehr

Steffolino
Die Barkhausenstraße in Langeoog 4 Sterne
Wer dem bunten Treiben im Ort zusehen möchte, setzt sich ein eins der gemütlichen Straßencafés oder einladenden Restaurants in der Barkhausenstraße. Menschen flanieren vorbei, betrachten den Bernsteinschmuck in dem kleinen Schmuckgeschäft, probieren wettertaugliche Kleidung an, nehmen bunte Postkarten aus dem Ständer, um sie genauer ansehen zu können. Gelegentlich rauscht ein Elektrokarren mit Gepäck, Getränken oder einer Lieferung für eines der vielen Restaurants vorbei. Planwagen, deren Fahrer ihren Fahrgästen die Sehenswürdigkeiten des Ortes näher bringen, unterstreichen den urwüchsigen Charakter der Insel. Radfahrer schlängeln sich durch den Verkehr. Zu bestimmten Zeiten, wenn es gar zu voll wird in der Barkhausenstraße, müssen sie ihren Drahtesel schieben – der Inselpolizist achtet darauf, dass diese Sperrzeiten auch eingehalten werden.

Mehr

daiquira83
Sehenswertes auf Langeoog 4 Sterne
Es gibt auf der Insel Langeoog so viel zu entdecken, dass man gar nicht alles nennen kann! Das Wahrzeichen der Insel ist der weiße Wasserturm. Man kann ihn auch erklimmen und dann eine wunderschöne Aussicht von der Plattform aus genießen. Auch einen schönen Blick hat man von der höchsten Düne der Insel, nämlich der Melkhörndüne. Auch der Friedhof ist eine Düne. Hier wurde die berühmte Lale Andersen beerdigt. Das Pirolatal ist eine Wanderung wert, denn der Wanderweg führt zwischen den Dünen entlang und ist nur wenige Kilometer lang. Besonders für Kinder ist die Seenotbeobachtungsstation interessant.

Mehr

daiquira83
Gesichter von Langeoog 4 Sterne
Ich finde die Insel Langeoog aufgrund ihrer vielen verschiedenen Gesichter so beeindruckend und immer eine Reise wert. Einerseits gibt es atemberaubende Dünenlandschaft an der Küste (auf den Wegen kann man Fahrrad fahren) und somit auch riesige Sandstrände und andererseits gibt es im Inselinneren viel Wald und Busch.
Auch das Wetter ist fast immer sonnig, da der Meereswind die Wolken schnell wieder wegpustet. So kann man eigentlich jederzeit am Strand sitzen, die klare Meeresluft atmen und die großen Schiffe in der Ferne beobachten! Ich war bisher nur im Sommer dort, aber auch im Winter soll es herrlich sein.


Mehr

daiquira83
Anreise und allg. Tipps 4 Sterne
Langeoog gehört zu den ostfriesischen Inseln und ist die dritte von rechts aus gesehen (liegt zwischen Baltrum und Spiekeroog). Die Fähre ist eine reine Personenfähre und fährt von Bernersiel aus nach Langeoog. Autos sind somit keine auf der Insel. Die bunte Inselbahn braucht nur wenige Minuten vom Hafen bis in die Stadt. Langeoog besteht nur aus einem Ort, weshalb fast alles zu Fuß erreichbar ist. Fahrräder kann man an jeder Ecke mieten und meistens gibt es im Hotel und in der Ferienwohnung auch einige. Empfehlen kann ich euch die „Langeoog-Karte“, die die Kurkarte ist und mit der ihr oft freien Eintritt oder Ermäßigungen habt. Auch die Inselbahn kann man damit kostenlos benutzen.

Mehr



Über uns | Nutzungsbedingungen | Impressum

Copyright © 2006-2017 Paperball GmbH and their respective owners - All Rights Reserved.